Wattenscheid: Die Angst läuft mit / Baumschäden im Günnigfelder Volkspark nach Unwetter

Anzeige
Wer heute nach dem gestrigen Freitag-Unwetter (09.05.2014) durch den Günnigfelder Volkspark gehen wollte, wurde gestoppt. Im Bereich des Spielplatzes lagen bis zu 12 m lange Äste mit einem Durchmesser von bis zu 25 cm auf zwei Hauptwegen. Mit welcher Wucht der Wind beim gestrigen Gewitter in die Bäume fuhr, lassen diese schweren Äste nur erahnen.

Trotz unfassender Baumpflege im laufenden Jahr fühlt man sich beim Anblick dieser Sturmschäden nicht wirklich sicher.
Das städtische Grünamt sieht eine regelmäßige Baumpflege vor, um die Vitalität der Bäume und die Stand- und Bruchsicherheit zu verbessern. Somit soll die weitere Entwicklung des Baumes gefördert und bereits aufgetretene Schäden minimiert werden. Kranke und tote Äste wurden bereits in diesem Jahr entfernt, um damit die Baumgesundheit zu erhalten. Sicherlich wurde auch der entsprechende Pflegeschnitt vorgenommen. Das konnte der Besucher dieser Parkanlage verfolgen.

Die Angst aber läuft mit, schaut man in die Baumkronen. Die Kronen der älteren und der zu groß gewachsenen Bäume könnten durch eine Auslichtung entlastet werden. Gerade im Bereich des großen Spielplatzes.

Um den Park wieder begehbar zu machen, stehen entsprechende Aufräumarbeiten an.
0
1 Kommentar
574
Heike Kreitschmann aus Wattenscheid | 11.05.2014 | 10:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.