Wahlkreisdelegiertenkonferenzen wählen Kandidaten mit großer Mehrheit für das kommende Wahljahr.

Anzeige
Bilder: Karl Heinz Lehnertz - Von links nach rechts: Karsten Rudolph Michelle Müntefering, Serdar Yüksel, Carina Gödecke, Axel Schäfer
Auf den Wahlkreisdelegiertenkonferenzen der SPD Bochum am Samstag, den 5. November 2016, wurden die Landtags- und Bundestagskandidaten für das kommende Wahljahr mit großen Mehrheiten bestimmt. Dabei wurden Carina Gödecke für den Landtagswahlkreis 107, Karsten Rudolph für den Landtagswahlkreis 108 und Serdar Yüksel für den Landtagswahlkreis 109 sowie Axel Schäfer für den Bundestagswahlkreis 140 und Michelle Müttefering für den Bundestagswahlkreis 141 von den Delegierten gewählt.

Die 126 Delegierten des Unterbezirksparteitags der SPD-Bochum empfahlen die Kandidaten bereits zuvor mit großen Mehrheiten. Carina Gödecke wurde mit rund 95 Prozent, Karsten Rudolf, der somit zum ersten Mal für ein Landtagsmandat kandidiert, mit rund 91 Prozent und Serdar Yüksel mit rund 95 Prozent der Delegiertenstimmen empfohlen. Die Bundestagskandidaten Axel Schäfer und Michelle Müntefering wurden mit rund 95 Prozent und rund 92 Prozent ebenfalls mit großen Mehrheiten empfohlen. Entsprechend folgten die Delegierten im Anschluss in den Wahlkreiskonferenzen diesen Empfehlungen.

„Ich freue mich sehr über dieses außerordentliche Ergebnis und verstehe diese große Zustimmung auch als Motivation für unsere weitere Tätigkeit als Abgeordnete für unsere Kommune“, so Serdar Yüksel in der anschließenden Dankesrede. „Gerne und selbstverständlich nehme ich die Wahl, aber auch die damit einhergehenden Verpflichtungen an, um für unseren Unterbezirk, unsere Überzeugungen und unsere Menschen im kommenden Wahljahr weiter einzustehen“, so der Wattenscheider Stadtbezirksvorsitzende abschließend.
Ende der Chat-Unterhaltung
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.