Blutspenden werden knapp und deshalb weiterhin dringend benötigt!

Wann? 07.05.2017 10:00 Uhr bis 07.05.2017 14:00 Uhr

Wo? DRK-Zentrum, Sommerdellenstraße 26, 44866 Bochum DE
Anzeige
Bochum: DRK-Zentrum |

„Wenn wir aufrufen, meinen wir es ernst“, betont Gabi Struck, Referentin beim DRK-Blutspendedienst West, die auch die Termine in Wattenscheid organisiert. „Wir kennen die Anforderungen der Krankenhäuser. Wenn das Rote Kreuz einen Blutspendetermin organisiert, ist der Bedarf an Blutkonserven definitiv da. Ein Aufruf zur Blutspende ist deshalb immer auch ein Appell, Leben zu retten.“

Die Gründe für den aktuellen Blutspenderschwund sind vielfältig – Urlaubszeit, Erkältungswelle oder auch die beginnende Pollen-Saison. „Alleine zu Beginn des Monats fehlten schon über 4.000 Blutspenden, damit liegen wir ca. 15-20 Prozent hinter dem Bedarf“, sagt Wattenscheids DRK-Präsident Thorsten Junker. Bestimmte Blutgruppen können dann nicht mehr wie benötigt, tagesaktuell an die Krankenhäuser abgegeben werden. Das betrifft insbesondere die Rhesus negativen Blutgruppen. „Bereits im April war die Lage sehr angespannt, jetzt besteht dringender Handlungsbedarf“, so Thorsten Junker. Das Rote Kreuz ruft deshalb alle gesunden Bürger Wattenscheids dazu auf, freiwillig Blut zu spenden.

Blutspende im DRK-Zentrum

Gelegenheit zur Blutspende hat man in Wattenscheid wieder am nächsten Sonntag, 7. Mai 2017, von 10-14 Uhr in der Begegnungsstätte (1. Obergeschoss, Fahrstuhl ist vorhanden!) im DRK-Zentrum an der Sommerdellenstraße 26.

Blutspender sind Lebensretter, etwa 4,6 Mio. Vollblutspenden werden pro Jahr in Deutschland entnommen. Mit einer einzigen Blutspende kann bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten Menschen geholfen werden Eine Vielzahl von Patienten verdankt ihr Leben fremden Menschen, die ganz uneigennützig beim Roten Kreuz Blut gespendet haben. Neben Unfallopfern oder Herz-Kreislaufpatienten sind vor allem Krebspatienten sind auf Blutpräparate angewiesen.

Gesundheits-Check, Blutspendepaß und leckere Verpflegung für den Spender

Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen. Zum Blutspendetermin muss der Personalausweis und – falls vorhanden – der Blutspenderpass mitgebracht werden. Vor der Blutspende werden Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Blutfarbstoffwert überprüft. Im Labor folgen Untersuchungen auf Infektionskrankheiten. Jeder Blutspender erhält einen Blutspendeausweis mit seiner Blutgruppe. Die eigentliche Blutspende dauert etwa fünf bis zehn Minuten. Danach bleibt man noch zehn Minuten lang ganz entspannt liegen. Zum angenehmen Abschluss der guten Tat lädt das Rote Kreuz zu einem leckeren Imbiss ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.