Freikarten für Kölsche Tön - Bläck-Fööss-Konzert in der Freilichtbühne

Anzeige
Seit 1970 feiern die Bläck Fööss bei ihren Auftritten Triumphe. (Foto: Bläck Fööss/A. Tillmann)

Sie sind seit 43 Jahren im Geschäft und haben mit ihren poppigen Kölner Mundartgesängen Geschichte in der Unterhaltungsmusik geschrieben: De Bläck Föss. Am Sonntag, 30. Juni, bringen sie wieder Kölsche Tön nach Wattenscheid. Ort des Geschehens ist diesmal die Freilichtbühne. Los geht‘s um 18 Uhr. .

Veranstalter des Spektakels ist die Günnigfelder Karnevalsgesellschaft (GüKaGe), unterstützt von Rewe Mokanski.
Mehrfach haben die Bläck Fööss schon die stets ausverkaufte Stadthalle zum Kochen gebracht, u.a. 2003, in dem Jahr konnte die Band ihr 33-jährigen Bestehen feiern.

„Ich kann mich noch gut an dieses Konzert erinnern. Die Kölner Jungs haben eine Super-Stimmung ins Publikum gebracht“, berichtet GüKaGe-Präsident Wolfgang Schick. Diesmal sollen De Bläck Fööss die Freilichtbühne auf Drehzahl bringen. „Dieser Spielort ist natürlich eine ideale Kulisse. Die Gruppe spielt auf jeden Fall, auch bei Regen bis Windstärke 10“, so Schick.
Tickets gibt es bei folgenden Vorverkaufsstellen: in allen Rewe-Mokanski-Märkten, im Derpart-Reisebüro auf dem August-Bebel-Platz, im Provinzialversicherungsbüro, Wattenscheider Hellweg 69 und bei GüKaGe-Präsident Wolfgang Schick, Tel.: 02327-320607 oder 0173/ 2908360.

Zur Bandgeschichte: De Bläck Fööss ging aus mehreren Kölner Beatgruppen hervor. Auf Karnevalsbällen spielten diese Gruppen die Hits der Beatles, der Kinks und der Hollies, jedoch gab es auch Nachfrage nach Karnevalsliedern. So entschloss man sich, auch auf Kölsch zu singen. Graham Bonney, mit dem die Band im Studio arbeitete, schlug vor, einen kölschen Titel aufzunehmen. Doch die Band wollte ihren guten Namen als Beat-Gruppe nicht riskieren und erfand den Namen „De Bläck Fööss“ (Die nackten Füße), weil er sowohl Kölsch als auch Englisch klang.

Ab den 1970er Jahren entwickelten sich die Bläck Fööss durch einfallsreiche und humorvolle Titel mit eingängigen Melodien zu musikalischen Superstars des Kölner Karnevals. Sie wurden mit über 100 Titeln zu den Hauptabnehmern der Lieder des Komponisten Hans Knipp über das kölsche Milieu, die rheinische Mentalität und Blicken hinter die Kulissen des kleinbürgerlichen Alltags.

Für das Konzert verlosen wir 4 X 2 Freikarten, die von REWE Mokanski gesponsert sind. Wer daran interessiert ist, rufe unsere Gewinn-Hotline 01379/220009 an (bis Sonntag 24 Uhr) und beantworte die Frage: Wo findet das Konzert statt? Ein Anruf aus dem Festnetz kostet 50 Cent (Mobilfunk ist teurer).
0
1 Kommentar
51.939
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 08.06.2013 | 11:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.