Hauptkommissar "angetanzt" - Dieb in U-Haft

Anzeige
(Foto: Polizei-Archiv)

In der vergangenen Woche kam es in der Bochumer Innenstadt, speziell im überregional bekannten "Bermuda-Dreieck", zu einer Vielzahl von Taschendiebstählen, häufig nach der "Antanz-Masche".

Dabei berichteten die Opfer der Polizei von Tätergruppierungen, die Personen zunächst bedrängen, umarmen und in ein Gespräch verwickeln. Im Rahmen dieses "Antanzens" kommt es dann anschließend zu einem gezielten Griff in die Jackentasche und zu dem Diebstahl von Handys sowie Geldbörsen. Zuvor gehen diese Kriminellen in Zweier- oder Dreigruppen durch die Lokale und suchen sich ihre späteren Opfer dort gezielt aus.

In der Nacht vom 10. (Samstag) auf 11. Januar (Sonntag) führten Zivilbeamte des
Bochumer Einsatztrupps einen gezielten Sondereinsatz zur Bekämpfung
dieser einstudierten Taschendiebstähle durch. Dabei stellten die
Polizisten fest, dass sich einige dieser sogenannten "Antänzer" in
der Stadt aufhalten.

"Wir gute Freunde"


Und dann geschah etwas, was auch nicht jeden Tag passiert. Eine dieser männlichen Personen sprach gegen 04.30 Uhr genau einen der Zivilbeamten an, legte ihm den Arm um die Schulter und fragte nach einer Zigarette. Kurz danach hörte der Hauptkommissar die Worte "Wir gute Freunde" und spürte die kriminelle Hand dieses Menschen in seiner Jackentasche - in unmittelbarer Nähe des Diensthandys. Doch bevor die Hand "Böses" tun konnte, war sie von den Handschellen des Beamten umhüllt, der "Kriminelle Spuk" beendet und der Taschendieb, ein in Meinerzhagen lebender Mann (27), festgenommen.

27-Jähriger in "U-Haft"


Während der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 27-Jährige mit dieser Masche bereits auch in Köln und Dortmund aufgefallen war. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Mann bei Gericht vorgeführt. Dort ordnete ein Richter die Untersuchungshaft an.

Warnung vor dieser Masche


Für den Meinerzhagener hat es sich zunächst "ausgetanzt". Wir
warnen aber ausdrücklich vor Personen, die sich auf obige Art und
Weise ebenfalls in unseren Innenstädten auf dem "kriminellen Parkett
bewegen". "Passen sie bitte auf und geben diesen Antänzern einen
Korb!"
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.