Kommentar: Freitag ist wieder der 13.

Anzeige
Am Mittwoch startet die närrische fünfte Jahreszeit, aber am Freitag ist für viele Mitbürger Frohsinnspause angesagt - zumindest für diejenigen, die eine „Ader“ für den Aberglauben haben. Ja, es kommt wieder ein Freitag, der Dreizehnte.

Und da werden allerlei Weisheiten, Ahnungen, überlieferte Legenden und Spökenkiekereien zum besten gegeben. Was man machen sollte oder tunlichst vermeiden muss, um nicht Schaden zu nehmen.
Ich bekenne, dass ich nicht zur Fraktion der aberglaubenaffinen Zeitgenossen zähle. Ich nehme es eher humoristisch - nach dem kölschen Motto: Et kütt, wie et kütt, und et hätt noch immer jotjejange.

Also, falls sie am Freitag zuerst mit dem linken Bein aus dem Bett steigen sollten, ihnen beim Frühstückseiverzehr der Salzstreuer aus der Hand fallen sollte und sie im Laufe des Tages ein paar neue Schuhe auf einem Tisch stellen sollten - ja dann ist (fast) nichts mehr zu retten. Es sei denn, sie treffen einen Schornsteinfeger. Sie wissen schon..., ich wünsche einen schönen (entspannten) Freitag .
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.