Niklas klingt ab: Züge fahren wieder

Anzeige
So sah es nach dem Orkantief Niklas auf dem Propsteifriedhof aus. Foto: Andreas Büthe
Das Orkantief Niklas klingt ab. Im Laufe des Mittwochs soll es zwar auch noch kräftige Böen geben, doch das Gröbste ist laut Wetterdienst überstanden. Inzwischen haben auch die Regionalzüge und S-Bahnen wieder den Betrieb aufgenommen. Die Sturmschäden in Wattenscheid hielten sich in Grenzen.

Bereits am frühen Dienstag waren umgestürzte und abgeknickte Bäume gemeldet worden. Zu größeren Behinderungen war es in den Morgenstunden dadurch auf der Königsallee gekommen.
Bis zum Abend kam es zu insgesamt 60 Einsätzen bei der Feuerwehr. In der Regel handelte es sich um kleinere Einsätze wie umgestürzte Bäume, lose Äste, lose Dachpfannen und Blechteile, die vorsorglich entfernt wurden. Auch der Propsteifriedhof wurde in Mitleidenschaft gezogen.
Glücklicherweise kam es im Stadtgebiet zu keinerlei Personenschäden infolge des Sturmtiefs.
Mittlerweile verkehren auch wieder die Regionalzüge und S-Bahnen. Allerdings ist immer noch mit Verspätungen zu rechnen - vor allem im Fernverkehr. Aufgrund der angekündigten Witterungsbedingungen fahren alle Züge momentan nur mit einer Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h.
Unter 08000 99 66 33 wurde eine kostenlose Servicenummer zu den Auswirkungen des Unwetters auf den Bahnverkehr geschaltet, wo Fahrgäste rund um die Uhr aktuelle Informationen erhalten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.