Pedelec-Fahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Anzeige

Wattenscheid- Schwer verletzt wurde am Mittwochmorgen (6.) ein 47-jähriger Pedelec (Elektro-Rad)-Fahrer bei einem Verkehrsunfall auf dem Zeppelindamm.


Ohne Helm unterwegs

Gegen 9.35 Uhr war ein 51-jähriger Duisburger mit seinem Auto auf dem Zeppelindamm in Richtung Hattingen unterwegs. An der Kreuzung "Preins Feld" bog er bei Grünlicht zeigender Ampel vom Zeppelindamm nach links in die
Straße ab. Dabei kollidierte der Autofahrer mit dem entgegenkommenden
"Pedelec"-Fahrer, der den Radfahrstreifen des Zeppelindammes - ohne
Fahrradhelm - in Richtung Wattenscheid befuhr. Durch den Zusammenstoß
stürzte der Bochumer auf die Straße und zog sich Kopf- und Schulterverletzungen zu. Der Mann wurde mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus gebracht, in welchem er mit lebensgefährlichen Verletzungen stationär aufgenommen wurde. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurden die Ein- und Ausfahrten der Straße "Preins Feld" bis gegen 11.30 Uhr komplett gesperrt.

Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz

Vorsorglich wurde ein Rettungshubschrauber für die medizinische Versorgung angefordert, der letztendlich nicht zum Personentransport benötigt wurde. Für die
Landung wurde der Zeppelindamm in beiden Richtungen gesperrt.

Zeugen gesucht

Das Bochumer Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und bittet zur Bürozeit unter der Rufnummer 0234/909-5206 um Zeugenhinweise.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
michael szczesny aus Wattenscheid | 07.05.2015 | 12:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.