Schwerer Sturz auf der Erzbahntrasse - Verursacher fuhr weiter

Anzeige
Auf dem bekannten Radweg "Erzbahntrasse" kam es am 1. Mai gegen 10.40 Uhr auf Wanne-Eickeler Gebiet zu einem schweren Unfall. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein 53-jähriger Radfahrer aus Bochum war mit seinem blauen Fahrrad unterwegs in Richtung Gelsenkirchen. In Höhe der Brücke an der Königsberger Straße überholte der Mann eine Gruppe von sechs bis acht Radfahrern. Unvermittelt scherte ein Mitglied dieser Gruppe nach links aus, sodass der Bochumer eine Vollbremsung einleiten musste.
Dadurch stürzte der Radfahrer zu Boden und zog sich diverse Prellungen sowie Schürfwunden zu - u. a. am Kopf und an der Schulter. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, setzte der unfallverursachende Radfahrer seine Fahrt fort. Der gestürzte Bochumer wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.
Die Ermittler aus dem Bochumer Verkehrskommissariat (VK 11) bitten unter der Rufnummer 0234 / 909-5205 um Hinweise von Zeugen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.