Seniorencafé und leckeres Frühstück als gelungener Start in das Senioren-Wochenende

Wann? 09.05.2014 15:00 Uhr bis 10.05.2014 12:00 Uhr

Wo? DRK-Saal, Voedestraße 53, 44866 Bochum DE
Anzeige
Leckerer Kaffee wird beim DRK serviert - Unterhaltung gleich inklusive
 
Ob Seniorencafé oder -frühstück - lecker ist es immer!
Bochum: DRK-Saal |

Im großen Saal der Geschäftsstelle des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) an der Voedestraße finden üblicherweise Erste-Hilfe-Lehrgänge, Blutspendetermine oder Kurse des Bildungswerkes statt. Einmal im Monat sieht es hier jedoch aus wie in einem großen Café. Mit Tischdecken, manchmal mit Blumen und leuchtenden Kerzen dekoriert, laden die Tische dann noch mehr als sonst zum Verweilen ein. Im Seniorencafé oder –frühstück trifft sich, wer etwas zu erzählen hat und wer den Freitagnachmittag oder den Samstagmorgen nicht allein verbringen möchte.



Am zweiten Freitag des Monats um 15 Uhr geht es immer los. Dann verteilen die DRK-Damen Ursula Jarosch und Doris Schmitz zusammen mit ihren Kolleginnen frische Torten, Kuchen, Kaffee und Tee. Für die oftmals gut vierzig Seniorinnen und Senioren legen sie sich ordentlich ins Zeug. „Wenn die Senioren eintrudeln, empfangen wir sie, nehmen ihnen die Mäntel ab und bringen sie zu ihren Plätzen“, erklärt Ursula Jarosch. „Beim Kaffeekränzchen ist vor allem das gemeinsame Gespräch gefragt, denn unser Treff ist so eine Art Informationsplattform geworden und man erfährt immer wieder Neuigkeiten aus Wattenscheid.“

Damit das Angebot nie langweilig wird, sprechen sich die DRK-Damen vom Seniorencafe ab, wer welche Leckerei mitbringt. "Mit den Früchten richten wir uns nach den Jahreszeiten", sagt Hanne Beil, "im Herbst gibt´s oft Apfelkuchen, zu Karneval Schmalzgebäck. Mal backen wir drei, mal vier Kuchen und manchmal auch Waffeln." Die Rezepte sind zumeist einige Generationen alt.

Kontaktpflege im monatlichen Café

Für einige der Teilnehmenden ist dieser monatliche Termin ein ganz wichtiger und vor allem regelmäßiger Kontakt außerhalb ihrer Familien. Es haben sich Freundschaften entwickelt und Interessengruppen gebildet, die auch weitere Unternehmungen verabreden. Ursula Jarosch: „Es fällt auf, wenn mal jemand nicht kommt.“ Dann werde nachgefragt, telefoniert oder auch besucht, gegenseitige Hilfestellung angeboten.

Seniorenfrühstück am Samstagmorgen

Am Samstagmorgen dann duftet es im DRK-Saal nach frischen Brötchen und frisch gebrühtem Kaffee. Die Frühstückstafel ist bereits um 9 Uhr reichhaltig gedeckt. Das leckere Angebot soll für einen gelungen Start in den Tag sorgen. Das wird auch so sein. Das Seniorenfrühstück des Roten Kreuzes ist ebenfalls längst zu einem beliebten Treffpunkt für die ältere Generation geworden. An jedem zweiten Samstag im Monat treffen sich bis zu 50 Personen und verbringen gemeinsam einen schönen Vormittag.

Es wird gesungen und gelacht. Den älteren Gästen scheint es sichtlich Spaß zu machen und den ehrenamtlichen Mitarbeitern auch. Margret Kaminski und ihr Team kümmern sich rührend um ihre Gäste. Als das Seniorenfrühstück vor etwa sieben Jahren zum ersten Mal stattfand, kamen knapp zwanzig Gäste. Mittlerweile hat sich die Zahl der Gäste teilweise mehr als verdoppelt.

Margret Kaminski kennt Gäste und deren Vorlieben fast alle und verliert so auch nie den Überblick. Schließlich managt sie das Seniorenfrühstück bereits seit Jahren. „So 80 bis 100 Brötchen gehen immer über die Theke“, rechnet die Organisatorin vor. „Das ist die Norm.“ Das heißt: Einkaufen, Buffet aufbauen, abräumen, spülen . . . das freiwillige Personal hat gut zu tun. Mit der Nachfrage hat sich im Laufe der Zeit auch das Angebot gesteigert. „Heute haben wir eine große Auswahl: allein mehrere Sorten Käse und Wurst, Obst, Müsli, ein Gürkchen oder ein Rührei dazu . . .und dies alles zum Selbstkostenpreis von 3,99 €!“

So fehlt es den Besuchern des DRK-Cafés (09. Mai, ab 15 Uhr) oder des Seniorenfrühstücks auch am Samstag, 10. Mai (9-12 Uhr), beim Roten Kreuz an der Voedestraße 53 wirklich an nichts.

Die Sahne auf dem Kaffee

Und als Sahne auf den Kaffee werden serviert: Geselligkeit und Fröhlichkeit. Und so erst wird das Seniorenfrühstück zu dem, was es ist und auch sein soll: Ein Ort, an dem sich Menschen gern treffen, miteinander reden, einander zuhören. Zu einem Stückchen Lebensqualität eben. Neue Gäste sind zu beiden Veranstaltungen immer herzlich willkommen!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.