Überfall im Hausflur

Anzeige

Am 14. September (Montag) gegen 21.15 Uhr wurde ein 60-jähriger Wattenscheider im Hausflur überfallen.

Am Bebel-Platz aus der Straßenbahn

Gegen 21.10 Uhr stieg das Opfer aus der Straßenbahn an der Haltestelle "August-Bebel-Platz" aus und ging nach Hause. An seiner Wohnungstür angekommen, bemerkte er im Hausflur hinter sich eine männliche Person. Von diesem Unbekannten wurde er aufgefordert sein mitgeführtes Geld herauszugeben. Als der 60-Jährige der Aufforderung nicht nachkam, wurde er von dem Kriminellen körperlich angegriffen. Dabei entwendete der Ganove ihm eine goldene Halskette.

Opfer verfolgte Täter

Der Täter verschwand anschließend blitzschnell durch die Hauseingangstür in unbekannte Richtung. Der Geschädigte verfolgte den gemeinen Räuber. An der Kreuzung Voede- / Park- / Swidbertstraße verlor er ihn jedoch aus den Augen. Bei dem Überfall blieb der 60-Jährige glücklicherweise unverletzt.

Täterbeschreibung

Der Kriminelle kann wie folgt beschrieben werden: etwa 25 Jahre alt, ca. 1,70m groß, schmales Gesicht sowie dünne Statur, große Augen, eher ungepflegte
Gesamterscheinung, blau/schwarze Kleidung (Kapuzenshirt sowie
Jeanshose), die älter und verwaschen waren.

Zeugen gesucht

Das Wattenscheider Regionalkommissariat (KK 34) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter den Rufnummern 02327-963-8405 oder -4441 (Kriminalwache) um Täter- und Zeugenhinweise.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.