Drachentanz über Eppendorf - ein farbenfrohes Spektakel

Anzeige
Auffällige wie einzigartige Flugobjekte können am Samstag über Eppendorf gesichtet werden (Foto: Stadtspiegel-Archiv)

Es wird am Samstag (17.) bunt und zum Einbruch der Dunkelheit auch hell am Himmel über Eppendorf: Der 18. Internationale Drachentanz steigt ab 13 Uhr auf dem Feld an der Engelsburger Straße zwischen dem Sportplatz von Schwarz-Weiß und dem Thorpe- Heimatmuseum. Das Programm endet erst mit dem Nachtfliegen: Hierbei werden selbstleuchtende Drachen den Himmel bevölkern oder die Flugobjekte von Scheinwerfern angestrahlt.


„Höhenwahn“ am Mikro

Drachen, die in der Welt einmalig sind, werden in ihrer ganzen Schönheit gezeigt, faszinierend wie überraschend.
Moderiert und fachmännisch begleitet wird die Veranstaltung durch den Drachenfliegerklub „ Höhenwahn“
Erwartet werden Drachenfreunde aus ganz Deutschland und den Niederlanden sowie Belgien. Die ersten Gäste aus den Niederlanden sind bereits vor gut einer Woche auf dem Gelände des Thorpe Heimatmuseums eingetroffen und warteten sehnsüchtig auf den heutigen Aktinstag.
Die Besucher können ihre Drachen steigen lassen, den Profis bei ihren Vorführungen zuschauen, oder sich an dem Fachstand für Drachenbau informieren. Das Team von der „kleinen Raupe“ wird interessierte Kinder oder auch Erwachsenen schminken.

Für Speis‘ und Trank sorgt der Eppendorfer Heimatverein. Außerdem bietet ein externer Stand Popcorn an .

 Der Schauplatz ist nach einem kurzen Fußweg vom Heimatmuseum aus erreichbar.
 Wegen der begrenzten Parkplatzkapazität empfiehlt sich die Anfahrt mit Bussen der Linien 345 (Haltestelle Thorpe Heimatmuseum/Schützenstraße) oder 365 (Haltestelle Eppendorf Mitte).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.