Millioneninvestition an der Hüller Straße und ein tierisches Abenteuer in Bochum

Anzeige
Die Ziegen und andere Tiere gehören zu den Attraktionen des Abenteuerspielplatzes. (Foto: Archiv)
Bochum: Abenteuerspielplatz |

Der Abenteuerspielplatz in Wattenscheid ist etwas Besonderes: Die wichtige und überaus beliebte Einrichtung der städtischen Kinder- und Jugendhilfe bietet Mädchen und Jungen in einem dichtbesiedelten Umfeld freien Raum, die Stadtnatur zu erleben, und Tieren wie Pferden, Ziegen und Hühnern ein Zuhause. Nun bekommen die menschlichen Besucher und die tierischen Bewohner für rund 1,25 Millionen Euro ein neues Dach über den Kopf.

Die Zentralen Dienste der Stadt errichten für das Jugendamt an der Hüller Straße 43a ein modernes Betreuungsgebäude und einen neuen Kleintierstall. Dafür weichen die vorhandenen Bauten und Container, die ihren Dienst lange genug getan haben. Den Neubau von Gruppen- und Hausaufgabenräumen, Werkstätten, Gehegen und Boxen ermöglicht das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK) für die „Soziale Stadt Wattenscheid“.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.