100 Jahre SV Höntrop

Anzeige
Das SVH-Urgestein „Kalle“ Lukowski präsentiert das Veranstaltungsplakat für das Jubiläumsspiel am Vatertag im Preins Feld. Foto Peter Mohr
In einem alten Sprichwort heißt es, dass man die Feste so feiern soll, wie sie fallen. Daran hält sich auch der SV Höntrop, der am Sonntag mit seinen Jubiläumsaktivitäten beginnt - ungeachtet der momentan sportlich angespannten Lage.


Bereits zum siebten Mal richtet der SV Höntrop morgen auf der Anlage im Preins Feld den Tag des Frauenfußballs aus - eigentlich ein großes Familienfest mit buntem Rahmenprogramm. Und natürlich auch mit reichlich Frauenfußball, denn die Frauen- und Mädchenabteilung des SVH feiert in diesen Tagen auch ein kleines Jubiläum - nämlich das 10-jährige Bestehen. Damit ist die Frauenabteilung der „Rothosen“ so alt wie der Kunstrasenplatz am Preins Feld, der vor einem Jahrzehnt in Anwesenheit der lokalen Prominenz eingeweiht wurde. Seitdem geht es vor allem in der Jugendabteilung wieder bergauf.
Der große sportliche Festtag anlässlich des 100-jährigen Bestehens findet am kommenden Donnerstag (Christi Himmelfahrt) statt - zwischen 12 und 18 Uhr rollt das runde Leder.

Vatertag ist Fußballtag
Zum Auftakt tritt einer Wattenscheider Ü40-Stadtauswahl gegen die Ü40 der Gastgeber an.
Danach gilt die Aufmerksamkeit dem Nachwuchs. Um 14 Uhr bestreitet eine Kombination aus U13/14 des SV Höntrop ein Freundschaftsspiel gegen die U12 von Schalke 04.
Viele große Namen kommen
Um 16 Uhr gibt es dann ein Stelldichein mit vielen bekannten ehemaligen Schalker Kickern. Die Traditionself der „Knappen“ trifft auf ein eigens für das Jubiläum ins Leben gerufene Team - und zwar die „SV Höntrop All Stars“. Da darf man gespannt sein auf so manches technische Kabinettstücken der Ex-Profis und lokalen Größen. Aus Schalke werden prominente Namen avisiert: Rüdiger Abramczik, Klaus Fischer, Klaus Fichtel, Holger Gehrke, Matthias Herget, Thomas Kruse, Willi Landgraf, Günter Schlipper, und Martin Max.
Ein Stück gelebte und lebendige Höntroper Tradition ist das alljährliche Pfingst-Jugendturnier, das vom 13. bis 16. Mai stattfindet und diesmal dem ganz jungen Nachwuchs (bis D-Jugend) vorbehalten ist. Die Jubiläumsaktivitäten des ersten Halbjahres werden am 21. Mai mit einem Festakt im Gemeindesaal der evangelsischen Kirchengemeinde im Preins Feld abgeschlossen.
Richtig gefeiert wird dann noch einmal am 3. September beim Jubiläumsball in der Gänsereiterhalle.
Und dass der FC Schalke 04 mit seiner Traditionsmannschaft zum Jubiläumsspiel nach Höntrop kommt, ist kein Zufall.

18000 Fans kamen einst
Eines der größten Fußballspiele des SV Höntrop in der 100-jährigen Geschichte fand nämlich gegen den FC Schalke 04 statt. Am 21. Oktober 1934 besiegte die erste Mannschaft des SV Höntrop „Königsblau“ in der Glück-Auf-Kampfbahn in einem Meisterschaftsspiel mit 1:0 durch einen Treffer von Klaus Timpert. Ein Jahr zuvor hatte die Partie SV Höntrop gegen Schalke 18000 Zuschauer ins alte Stadion am Beckmanns Hof angelockt. Und die Partie musste damals wegen eines heftigen Wolkenbruchs abgebrochen werden. Ein Stück SVH-Historie.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.