Denise Hinrichs will es noch mal wissen

Anzeige
Denise Hinrichs will nach zwei Kreuzbandrissen wieder angreifen. FOTO: Archiv
Denise Hinrichs will es noch mal wissen, sie will im kommenden Jahr noch mal angreifen. Die Kugelstoßerin vom TV Wattenscheid 01 hat jetzt einen neuen Einjahresvertrag bei ihrem Club unterschrieben und möchte schon in der Hallensaison durchstarten.

„Ich werde mein Bestes geben, um schon in der Halle eine gute Form zu zeigen. Ich bin froh, dass ich vom TV 01 noch mal die Unterstützung bekomme, um meinen Sport professionell zu betreiben. Natürlich muss ich auch dem DLV und der Bundespolizei danken“, so die Zweite der Halleneuropameisterschaft von 2009, die nach zwei Kreuzbandrissen wieder um den Anschluss an die deutsche Spitze kämpft.
Zuletzt musste sie im Sommer wegen eines Knorpelschadens im Knie operiert werden und wieder eine Saison abhaken. Seit mehreren Wochen schon ist die Deutsche Meisterin und Hallenmeisterin von 2009 wieder im Training. Es läuft: „Bei zu starker Belastung spüre ich kleine Wehwehchen, aber es geht ganz gut. Ich kann auch schon wieder Kniebeugen machen. Im Training tauchen auch wieder erste Elemente von Kugelstoßen auf, wobei ich die komplette Angleitbewegung noch nicht durchführe.“

Hallen-EM im Kopf
Denise Hinrichs war jetzt länger weg – zuletzt gewann sie ja beim DM-Heimspiel in Wattenscheid 2012 Bronze. Aber sie will wieder Edelmetall holen und nicht nur auf nationaler Ebene präsent sein. „Man macht das ja, um international dabei zu sein“, stellt Hinrichs klar. Die Ziele für 2015: „Fit bleiben – das hat erst mal oberste Priorität. Für den Winter habe ich die Hallen-EM im Kopf, auch die Winterwurf-Challenge könnte ein Thema sein. Und im Sommer müssen wir dann sehen, wofür es reicht.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.