Diskuswerfer Jasinki nahe an der WM-Norm

Anzeige
(Foto: Stadtspiegel-Archiv)

Nur zwei Tage nach seinem enttäuschenden DM-Auftritt in Nürnberg hat sich der Wattenscheider Diskuswerfer Daniel Jasinski mit einem Ausrufezeichen zurückgemeldet.

Bei einem Wettkampf in Leverkusen siegte er mit 64,59 Metern und kam damit der WM-Norm des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) von 65 Metern noch einmal ganz nah. „Das war eine deutlich bessere Vorstellung als am Sonntag“, urteilte der Europameisterschafts-Siebte von Zürich, „schade, dass ich das nicht in Nürnberg zeigen konnte. Aber es ist ein Zeichen, dass ich nach den Verletzungsproblemen dieser Saison wieder auf dem besten Weg zu alter Form bin. Die Bewegungen waren runder, ich habe das Ding technisch einfach gut erwischt. Das harte Training der letzten Wochen zahlt sich also doch noch aus.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.