„Fisch“ macht das halbe Jahrhundert voll

Anzeige
Guido Silberbach macht am Mittwoch das halbe Jahrhundert voll. Foto: Archiv
Er ist ein „Fußballverrückter“. Und das ist absolut positiv gemeint. Am Mittwoch macht Vollblutstürmer Guido Silberbach das halbe Jahrhundert voll.

Bei Phönix Bochum hat er einst mit dem Kicken angefangen, hat für Westfalia Herne, FC Remscheid und VfL Gevelsberg die Schuhe geschnürt, aber die längste Zeit seiner langen Fußballer-Karriere hat er an der Lohrheidestraße verbracht, wo er es unter Hannes Bongartz sogar zu 10 Bundesligaeinsätzen brachte und ihm als „Joker“ gegen den 1FC Nürnberg im Lohrheidestadion ein Tor gelang.
Sogar als (Spieler)-Trainer der zweiten Mannschaft war Silberbach kurzzeitig an der Lohrheide aktiv. Bis heute schlüpft er noch regelmäßig ins Trikot der Klaus-Steilmann-Traditionsmannschaft, die für den Jubilar nach Pfingsten noch ein „Geburtstags-Match“ durchführen will.
"Wenn du nachts irgendwo einen Ball hoch wirfst, ist der Guido fünf Minuten später da", hat sein einstiger Trainer "Kiki" Kneuper einmal Silberbachs Fußballbegeisterung treffend auf den Punkt gebracht.
Vor knapp fünf Jahren bekam „Fisch“ eine neue Hüfte eingesetzt, doch nach einer längeren Pause kam er zurück, fühlte sich noch zu jung, um dem Fußball Adios zu sagen. Beim SV Herbede stand er vor einigen Jahren gemeinsam mit seinem Sohn Gianluca in einem Team.
Guido Silberbach ist auch ein Mann der Rekorde. In allen Spielklassen von der Bundes- bis zur Kreisliga C ist er aufgelaufen und hat – ausgenommen in der zweiten Liga – auch in jeder Liga getroffen. Und das gar nicht so selten!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.