Julian Reus schreibt Geschichte

Anzeige
Unbeschreibliche Freude bei Julian Reus nach dem Sieg in Rekordzeit. TV-Repro: Peter Mohr
Der Wattenscheider Sprinter Julian Reus hat am ersten Tag der Deutschen Hallen-Leichtathletikmeisterschaften in Leipzig Geschichte geschrieben.

Der gebürtige Hanauer holte sich in der Messestadt erwartungsgemäß den Titel des Deutschen Meisters über 60 Meter. Dabei verbesserte Reus den 28 Jahre alten Deutschen Rekord von Sven Matthes, den er in dieser Saison bereits einmal eingestellt hatte.
Beim Titelgewinn blieben die Uhren bei der neuen Bestmarke von 6,52 Sekunden stehen. Den Erfolg der Blauhemden von der Hollandstraße komplettierte Christian Blum mit der Silbermedaille.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.