Keshia Kwadwo bei WM auf Platz 8

Anzeige
Keshia Kwadwo belegte Platz 8 bei der WM. Foto: TV 01
Nachwuchssprinterin Keshia Kwadwo vom TV Wattenscheid 01 hat im Finale der U18-Weltmeisterschaft in Cali (Kolumbien) über 100 Meter Rang acht belegt.

Eine Verletzung sorgte dafür, dass die Wattenscheiderin nicht noch einmal befreit auflaufen und angreifen konnte: 11,76 Sekunden nach 11,59 Sekunden im Vorlauf und 11,66 Sekunden im Halbfinale. „Im Finale habe ich meinen Beuger gespürt und konnte nicht Vollgas geben. Das war wie eine Blockade“, sagte sie. Schade, denn Platz vier ging mit eben 11,59 Sekunden, die Kwadwo im Vorlauf auch gerannt war, an Tristan Evelyn aus Barbados – dieser Platz wäre realistisch gewesen. Unzufrieden war Kwadwo aber trotzdem nicht, denn die Erwartungen hat sie mit einer Finalteilnahme übertroffen: „Ich bin mehr als zufrieden. Ich habe eine neue persönliche Bestzeit aufgestellt und dazu noch reichlich Erfahrung gesammelt.“

Ein positives Fazit nach seinem 19. Platz über 400 Meter zog auch Florian Colon Marti. „Ich bin glücklich, denn schon allein im Halbfinale zu stehen, ist ein Gefühl, das mir keiner nehmen kann.“ Der Wattenscheider war in der Nacht im Halbfinale ausgeschieden und mit seinen 48,84 Sekunden nur bedingt zufrieden: „Ich habe mich im Halbfinale unter Wert verkauft. Ich bin einfach zu locker in den Lauf reingegangen. Dass nicht die gewünschte Zeit bei raus kam, hatte nichts mit Bahn zwei zu tun.“ Jetzt bereitet sich Colon Marti auf einen weiteren Einsatz im Nationaldress vor. Am Samstag um 18.45 Uhr deutscher Zeit läuft er noch in der Mixed-Staffel über 4x400 Meter.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.