KOMMENTAR: Die Zeit der Besinnung

Anzeige
Die Vorweihnachtszeit gilt gemeinhin als besinnliche Phase des Jahres. Ich war verwundert und gleichzeitig außerordentlich positiv gestimmt, als ich kürzlich via Tageszeitung las, dass es bei der SG Wattenscheid 09 nie eine Trainerdiskussion gegeben habe und dass offensichtlich einige Medienvertreter vieles falsch verstanden und aufgebauscht hätten.

Ich gestehe hiermit öffentlich, dass ich einer der beiden „Falschversteher“ bin, gehe ganz tief in mich und gelobe Besserung. Vielleicht sollte ich mich demnächst nicht mehr nur auf mein durchaus noch intaktes Gehör, sondern auf unwiderlegbare Bandmitschnitte verlassen - oder aber mir förmlich aufgedrängte Gespräche sofort und kommentarlos beenden. Das wiederum wäre allerdings absolut unhöflich und widerspräche meinem Naturell.

Meine vorweihnachtliche Besinnung und mein inneres Zwiegespräch mit dem „heiligen Jacob“ lassen mich ein wenig ratlos zurück. Aber wenn ich als „Falschversteher“ nur ein klein wenig zum versöhnlichen Jahresausklang bei der SGW beigetragen oder ein Umdenken ausgelöst habe, dann bleibe ich gerne „Falschversteher“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.