Kreisliga C: Spitzenreiter zu stark für den FSV

Anzeige
FSV-Logo
Trotz großer kämpferischer Leistung reichte es für den FSV Sevinghausen nicht, gegen einen starken Tabellenführer etwas Zählbares mitzunehmen.

Das Team um Christian Assmann brauchte 20 Minuten, um sich auf der Platzanlage an der Essener Straße zurechtzufinden und lag folgerichtig schnell mit 1:0 hinten. Trotzdem der FSV im Anschluss besser ins Spiel fand und sich sogar einige gute Torchancen herausspielen konnte, trafen die Gastgeber noch vor dem Seitenwechsel zum 2:0.

Nach dem Pausentee konnten die Zuschauer der Mannschaft anmerken, dass sie das Spiel noch drehen wollte. Doch letztendlich agierte der FSV glücklos und musste kurz vor Schluss noch das 3:0 hinnehmen.

Positiv bilanzierte das Trainerteam trotz der Niederlage, dass sich die Mannschaft im Rahmen ihrer Möglichkeiten gegen einen sehr starken Tabellenführer sehr gut gewehrt hat.

Endstand: SG Griesenbruch-Ehrenfeld - FSV Sevinghausen 3:0 (2:0)

Informationen: Jörg Peglow
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.