Landesliga: 08 wartet weiter auf ersten Auswärtspunkt

Anzeige
Dominik ("Rapo") Raposinho de Miranda traf in Resse zweimal, konnte aber die Niederlage nicht verhindern. FOTO: Peter Mohr
Trotz einer ansprechenden Leistung konnte Landesligist SW Wattenscheid 08 seine Auswärtsnegativserie nicht beenden. Die Schwarz-Weißen unterlagen am Samstag bei Viktoria Resse mit 2:3.

„Das war unser bestes Auswärtsspiel der Saison“, meinte Coach Jürgen Meier nach dem Spiel im Gelsenkirchener Vorort. Dennoch mussten die 08er wieder mit leeren Händen auf die Heimreise gehen. Bitter für das Dickebank-Team, dass zwei umstrittene Strafstöße maßgeblich mit verantwortlich für die erneute Niederlage waren.
Bis zur 41. Minute, als die Hausherren vom Elfmeterpunkt in Führung gingen, waren die 08er spielbestimmend und hatten durch Maurice Stiller, Cem Cece und Dominik Raposinho de Miranda immer wieder gute Chancen.
Unmittelbar vor dem Seitenwechsel brachte Raposinho de Miranda nach einer Kombination über Felix Grabienski, Fabio Kontny und Maurice Stiller die 08er mit seinem Treffer wieder zurück ins Spiel.
Sieben Minuten nach Wiederbeginn wurde ein „Einfädeln“ eines Resser Angreifers als Foul von Schlussmann Christian Möller interpretiert – die Folge: erneut Strafstoß und wieder Rückstand für die Meier-Elf. Fünf Minuten später war es wieder „Rapo“, der mit einem Distanzschuss erneut ausgleichen konnte.
„Danach haben wir es einfach versäumt, den Sack zuzumachen. Chancen hatten wir genug“, so Trainer Jürgen Meier. Er musste dann mit ansehen, wie einer der wenigen gefährlichen Resser Aktionen von Landesliga-Torjäger Sven Jubt zum spielentscheidenden 3:2 genutzt wurde.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.