Landesliga: Behrendt sprach mit Kuntz

Anzeige
Charly Kuntz vergab am letzten Sonntag in Kemminghausen mehrere "Hochkaräter". FOTO: Peter Mohr
Es gibt einfachere Aufgaben für die Landesliga-Heimpremieren. SW Wattenscheid 08 empfängt am Sonntag um 15 Uhr an der Dickebankstraße den BSV Schüren, und zeitgleich kommt mit dem SV Sodingen eines der Top-Teams der Liga an die Günnigfelder Kirchstraße.

Der Saisonstart des VfB ist am letzten Sonntag mit dem 1:4 beim Aufsteiger Concordia Wiemelhausen gründlich in die Hose gegangen. Trainer „Poppi“ Baron hofft vor allem darauf, dass sich die individuellen Patzer in der Hintermannschaft nicht wiederholen. Personell ist die Lage in Günnigfeld zwar weiter angespannt, doch immerhin kehrt Nico Striewe (nach Sperre) wieder ins Team zurück. Und für einen Kurzeinsatz steht auch Dominic Winschewski (von Hochzeitsreise zurück) zur Verfügung.
Lediglich der Einsatz von Julian Kaczmarek (angeschlagen aus dem Wiemelhausen-Spiel) ist noch fraglich. „Kompakt stehen“, das ist die VfB-Devise für Sonntag.

Zwei Fragezeichen bei 08
08-Coach Manni Behrendt hat in dieser Woche intensiv mit Goalgetter Charly Kuntz gesprochen, der am letzten Sonntag reichlich „Fahrkarten“ geschossen hat. Ganz ohne Sorgen gehen die 08er nicht ins erste Heimspiel gegen den BSV Schüren (mit den beiden Ex-09ern Bastian Pinske und Artur Matlik). Abwehrchef Burhan Ceran (muskuläre Probleme) und Majid El-Chekif (Sehnenentzündung) drohen auszufallen. „Wir spielen trotzdem auf Sieg“, so Behrendt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.