Landesliga: Dritte VfB-Niederlage im dritten Spiel

Anzeige
Peter Zejewski (rechts) schied schon früh aus. FOTO: Peter Mohr
Der VfB Günnigfeld ist auf dem Weg zum klassischen Fehlstart. Am Freitag gab es eine 0:3-Niederlage beim VfL Kemminghausen.

Die Günnigfelder konnten beim Neuling im Dortmunder Norden zwar zunächst mit ihrer Wunschbesetzung beginnen, doch noch vor dem Seitenwechsel musste Trainer "Poppi" Baron die angeschlagenen Peter Zejewski und Björn Grallert auswechseln. Nach einer guten Viertelstunde waren die Platzherren unter den Augen von BVB-Profi Kevin Großkreutz, dessen fußballerische Wurzeln in Kemminghausen sind, durch Hempelmann in Führung gegangen.
Zwar blieb die Partie bis in die Schlussphase offen, doch durch zwei Treffer in der 88. und 93. Minute verließ der VfB auch im dritten Saisonspiel als Verlierer den Platz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.