Landesliga: Kellerkinder-Meeting an der Dickebankstraße

Anzeige
Verlieren verboten lautet das Motto von 08-Trainer Jürgen Meier vor der Partie gegen Mühlhausen. Foto: pm
Während der VfB Günnigfeld sich durch seine Erfolgsserie der letzten Wochen aus dem Tabellenkeller frei geschwommen hat, steckt Nachbar SW Wattenscheid 08 tief im Strudel und steht vor einer ganz wichtigen Partie.

„Ich will gerne den Schwung der letzten Spiele mitnehmen. Ich weiß aber auch, dass in Buer eine schwierige Aufgabe auf uns wartet“, so Günnigfelds Coach Sascha Wolf, der trotz der Glanzleistung seiner Mannschaft beim 8:2 gegen Firtinaspor Herne auf die Euphoriebremse tritt. Seine Mannschaft holte aus den letzten vier Spielen zehn Punkte.
„Es geht in dieser Saison ständig auf und ab, und jeder kann jeden schlagen“, so Wolf weiter. Verzichten muss er in Buer auf den am letzten Sonntag in der Schlussphase ausgeschiedenen Gökhan Turan. Auch Kevin Reiser wird wahrscheinlich nicht zur Verfügung stehen.

Ganz andere Sorgen gibt es derzeit an der Dickebankstraße - sowohl die Ausfälle als auch den momentanen Tabellenplatz betreffend. „Wir dürfen einfach nicht verlieren“, lautet die klare Ansage von Trainer Jürgen Meier vor dem Aufeinandertreffen des Drittletzten (SW 08) mit dem Vorletzten (SSV Mühlhausen).
Nur dank der etwas besseren Tordifferenz rangieren die Schwarz-Weißen noch hauchzart über dem „Strich“. Die personelle Situation ist nach wie vor angespannt. Vor allem in der Defensive muss Meier wieder kräftig improvisieren.

Keine Kontinuität

„Ich bin aufgrund der vielen Verletzungen und Sperren immer wieder gezwungen, die Viererkette umzustellen“, so der Coach, der weiß, dass dies zu Lasten der Stabilität des gesamten Teams geht.
Mit Ugur Al (Ampelkarte) und Stefano Lombardo (Knie) fallen zwei Spieler aus, die in den letzten beiden Partien in der „Kette“ standen. Hinzu kommt, dass der zuletzt starke „Sechser“ Ägidius Wieser am Sonntag aus beruflichen Gründen fehlen wird. Allzweckwaffe Joshua Schroven muss zum letzten Mal nach seinem Platzverweis zuschauen. Mit Muskelfaserrissen fallen außerdem Nicolai Striewe und Maximilian Steegmann aus.
„Jammern hilft uns nicht weiter. Wir haben bisher alle Punkte an der Dickebank geholt. Und daran wollen wir auch gegen Mühlhausen anknüpfen“, so der 08-Coach vor dem Kellerkinder-Meeting.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.