Landesliga: Kokoschka entschied Derby gegen seinen Ex-Club

Anzeige
René Löhr (links) schied in der Schlussphase verletzt aus. Dominique Wassi gehörte zu den 08- Torschützen. FOTO: Peter Mohr
Das war nichts für schwache Nerven, was sich beim Landesligaderby an der Glücksburger Straße abspielte. Platzverweis, verschossener Elfmeter - und am Ende siegte Concordia Wiemelhausen mit zwei Spielern weniger auf dem Feld. Ausgerechnet Kamil Kokoschka hatte gegen seinen Ex-Club SW Wattenscheid 08 in allerletzter Sekunde den Treffer zum 4:3-Heimsieg erzielt.

Dabei hatte es für die Dickebank-Elf gar nicht schlecht begonnen. Zwar war Concordia optisch überlegen, hatte auch einen Pfostentreffer (18.) zu verzeichnen, doch die Behrendt-Elf schloss ihren ersten gefährlichen Angriff in der 24. Minute gleich mit der Führung ab. Maurice Stiller war nach einem langen Ball (mit Windunterstützung) schneller als seine Gegenspieler und tunnelte dann noch Concordias Keeper.
Zehn Minuten später prüfte Stiller noch einmal den gegnerischen Torwart, doch der konnte den Distanzschuss im Nachfassen unter Kontrolle bringen.
In der 37. Minute glichen die Hausherren durch Schmidt aus, und nur fünf Minuten später sogar die Concordia-Führung, als Schiedsrichter Lehmann nach einem Foul von Ugur Al am ehemaligen Höntroper Patrick Drzymalla den Vorteil abwartete und Concordias Torjäger Ivo Kleinschwärzer abstaubte.
Nach dem Pausentee ging es nicht weniger turbulent weiter. "Momo" Stiller ging in der 48. Minute allein auf das Tor zu, und David Lenze brachte ihn im Strafraum zu Fall. Elfmeter und rote Karte gegen den Ex-Höntroper die harte, aber regelkonforme Entscheidung von Schiedsrichter Lehmann. Doch die 08er nutzten die Ausgleichchance nicht. Selcuk Dede scheiterte vom Elfmeterpunkt an Schlussmann Klüppel.
Ein schneller Angriff über Drzymalla, den wieder Kleinschwärzer erfolgreich abschloss bescherte Concordia in Unterzahl gar das 3:1. Doch die Schwarz-Weißen kämpften weiter und konnten nach einer Stunde durch Dominique Wassi verkürzen. Die Vorarbeit hatte Kapitän Majid El-Chekif geleistet, der sich an der Torauslinie gegen zwei Gegenspieler durchgesetzt hatte.
Sechs Minuten vor dem Abpfiff konnte die Dickebank-Elf gleichziehen. Nach einer Ecke von Ridvan Sari stand der eingewechselte Yee Ramnabaja völlig frei und erzielte seinen ersten Saisontreffer. Zu diesem Zeitpunkt war auch Foad Seniciel schon auf dem Platz, der nach überstandenem Kreuzbandriss sein Saisondebüt gab, während die Gastgeber nur noch zu neun auf dem Feld standen. Ex-08er René Löhr war in der 78. Minute mit einer Knöchelverletzung ausgeschieden und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Concordia-Coach Jürgen Heipertz hatte da schon dreimal getauscht. Und sein letzter "Joker" stach in der Schlussminute. Ex-08er Kamil Kokoschka schloss einen Konter erfolgreich zum Concordia-Sieg ab.

Möller, Osei-Assibey, Al, Strehlau, Beimborn, Lombardo (74. Ramnabaja), Wassi, Dücker (63. Seneciel), El Chakif, Dede (56. Sari), Stiller.

Weitere Fotos von der Glücksburger Straße in unserer Bildergalerie http://www.lokalkompass.de/wattenscheid/sport/foto...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.