Landesliga: Marvin Fahr traf zum Sieg

Anzeige
Marvin Fahr (3.v.l.) erzielte in Günnigfeld das Tor des Tages. FOTO: Peter Mohr
Nach dem ersten Spieltag des Jahres 2015 liegen nun alle drei Wattenscheider Teams in der Tabelle mit 19 Zählern gleichauf. Der VfB Günnigfeld setzte sich gegen den Tabellenzweiten aus Sodingen mit 1:0 durch, der SV Höntrop holte ein 3:3 in Hilbeck, und SW 08 zog sich bei der 1:2-Niederlage beim souveränen Spitzenreiter SV Brackel mehr als achtbar aus der Affäre.

Nach einer starken Leistung brachte sich das Team von der Dickebankstraße im Dortmunder Osten durch zwei individuelle Fehler selbst um den Lohn eines starken Auftritts. „Das war vielleicht unser bestes Saisonspiel“, meinte 08-Vorstandschef Willi Peters. Und sein sportlicher Leiter Ede Schroer ergänzte: „Ein Unentschieden wäre für uns nicht unverdient gewesen.“ Burhan Ceran hatte für 08 in seinem ersten Meisterschaftsspiel den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt.

Später Ausgleich von Michael Jost
Wie eine Achterbahnfahrt verlief die Partie für den SV Höntrop in Hilbeck. Zunächst verschossen die Hausherren einen Strafstoß, dann brachte Tim Hülsebusch den SVH gleich zweimal in Führung. Zwischenzeitlich waren die Gastgeber per Freistoß erfolgreich gewesen. Im Verlauf des zweiten Durchgangs ließen bei den „Rothosen“ auf dem schwer bespielbaren Untergrund im Kreis Soest etwas die Kräfte nach und Hilbeck ging gar mit 3:2 in Führung. Der SVH mobilisierte noch einmal all Kräfte und kam kurz vor Schluss zum hochverdienten Ausgleich. Hendrik Borchert hatte einen Freistoß verlängert, und Co-Trainer Michael Jost traf ins Schwarze. So richtig glücklich war der späte Schütze nicht: „Eigentlich war mehr als das Remis drin. Aber ich denke, darauf lässt sich aufbauen.“
Einen guten Start ins Pflichtspieljahr 2015 legte auch der VfB Günnigfeld hin, der sich vor allem in der Defensive stark verbessert gegenüber der Vorrunde zeigte. Zunächst hatte der Tabellenzweite aus Sodingen an der Kirchstraße die klareren Torchancen. VfB-Schlussmann Simon Kuhn reagierte bei einem Flachschuss (12.) und einem Fallrückzieher (14.) prächtig, benötigte aber das Glück des Tüchtigen, um sein Tor auch nach einer guten halben Stunde sauber zu halten. Da landete ein Freistoß der Gäste an der Unterkante der Querlatte.

Kuhn mit toller Reaktion in der Nachspielzeit
In der zweiten Halbzeit spielte die Truppe von Trainer Thomas Baron dann auch zielstrebiger nach vorne. Nach einer Flanke von Björn Grallert bewies Marvin Fahr in der 64. Minute seinen Torinstinkt und erzielte aus kurzer Distanz das „Tor des Tages“ - sein schon zehnter Saisontreffer. Wenig später brachte Fahr noch einmal mit einem artistischen Kopfball nach Flanke des eingewechselten Kevin Reiser das Sodinger Tor in Gefahr.
Und auf der Gegenseite bewahrte Schlussmann Simon Kuhn mit einer tollen Parade in der Nachspielzeit seine Mannschaft vor dem Ausgleich und hielt den „Dreier“ fest.

Mehr Fotos von der Kirchstraße in unserer Bildergalerie http://www.lokalkompass.de/wattenscheid/sport/foto...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.