Landesliga: Noch einige Plätze klettern

Ugur Al, 08-Doppeltorschütze im Hinspiel, fehlt in Hombruch. Foto: Peter Mohr


Zwar trennen die beiden Wattenscheider Landesligisten momentan sechs Ränge, doch das ausgegebene Ziel vor den Auswärtsspielen ist identisch. Sowohl der VfB Günnigfeld als auch SW Wattenscheid 08 möchten vor den letzten beiden Saisonspieltagen in der Tabelle noch etwas klettern.


Günnigfelds Trainer Sascha Wolf hatte vor einigen Wochen Platz sechs als Ziel ausgegeben. Davon ist der VfB vor der Auswärtspartie am Sonntag beim VfL Kemminghausen zwar nur einen Rang entfernt, doch schwierig ist die Aufgabe dennoch.
Mit Björn Läßig, Marvin Fahr, Marco Gruner und Dominic Winschewski werden gleich vier Spieler für den Abstiegskampf der zweiten Mannschaft abgestellt.
Außerdem fällt Stammtorhüter Matthias Cramer mit einem Bänderriss aus.
„Ich erwarte trotzdem ein vernünftiges Spiel. Wir haben aus dem Hinspiel noch einiges zu korrigieren“, so Trainer Sascha Wolf.
Hinspiel: 2:0

„Es war nicht alles schlecht, aber nach einer 0:4-Niederlage kann man auch nicht zufrieden sein.“ So beschreibt 08-Trainer Jürgen Meier die letzte Partie gegen Tabellenführer Viktoria Resse.
Neben Rotsünder Jan Tegtmeier werden auf dem Kunstrasen in Hombruch auch Ägidius Wieser (beruflich verhindert), Ugur Al, Dominik Raposinho de Miranda (beide verletzt) und wahrscheinlich auch Dennis Sickel (Familienfeier) fehlen. Dafür rückt Fabio Kontny wieder in den Kader.
„Ich möchte die Saison gerne auf einem einstelligen Tabellenplatz beenden“, hat Jürgen Meier seinen Mannen klar gemacht. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen am Sonntag in der Partie am Hombrucher Hallenbad auf jeden Fall drei Punkte heraus springen.
Hinspiel 0:3 - Torschützen: Ugur Al (2), Maurice Stiller.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.