Landesliga: Nur der SV Höntrop war zufrieden

Anzeige
Charly Kuntz (rechts) und Marvin Meißner (dunkles Trikot) hatten 08 mit ihren Treffern mit 2:0 in Führung gebracht. Michael Jost (2.v.r.) traf für den SVH. FOTO: Gerd Kaemper
Lange Gesichter gab es beim VfB Günnigfeld und auch bei SW Wattenscheid 08. Beide Teams konnten sich mit dem 2:2 nicht anfreunden, während der SV Höntrop (zum ersten Mal in dieser Saison mit Ex-Profi Carsten Wolters) nach dem späten Ausgleich im Derby als "moralischer Sieger" das Preins Feld verließ.

Günnigfelds neuer Trainer Thomas Baron hatte sich seinen Einstand wahrlich anders vorgestellt. Trotz der frühen Führung durch einen von René Giertulla in der 2. Minute verwandelten Strafstoß konnte sich der VfB gegen Schlusslicht Husen-Kurl nicht wirklich in Szene setzen. Nach dem Ausgleich der Gäste hatte Marvin Fahr in der zweiten Halbzeit mit seinem neunten Saisontreffer zwar abermals für die Führung gesorgt, aber ausgerechnet durch ein Eigentor des fünf Minuten zuvor eingewechselten Nicolai Striewe ging der erhoffte "Dreier" noch verloren.

Das Gefühl eines verlorenen "Dreiers" überwog auch bei 08-Trainer Sergio Allievi nach dem Remis im Preins Feld. Charly Kuntz und Marvin Meißner hatten die Dickebank-Elf mit ihren Treffern bereits nach 20 Minuten auf die Siegerstraße geschossen.
Doch nach dem Seitenwechsel waren die Gäste nicht mehr voll konzentriert, spielten viele einfache Fehlpässe im Mittelfeld und gingen vor allem mit ihren eigenen Torchancen (allen voran Charly Kuntz) viel zu großzügig um.
In der 54. Minute gelang im Anschluss an einen Eckball ausgerechnet Ex-08er Michael Jost sein erster Meisterschaftstreffer für die "Rothosen". Die Höntroper kämpften sich nach diesem Treffer in die Partie zurück, hatte durch einen Kurmali-Freistoß und einen Flachschuss von Ahmet Ayata Chancen zum Ausgleich. Doch die entblößte Abwehr bot auch den 08ern reichlich Kontermöglichkeiten. Gegen Majid El Chakif parierte Orhan Akmanoglu im Höntroper Kasten reaktionsschnell, nach Vorarbeit von Ridvan Sari war Charly Kuntz' Abschluss (88.) zu schwach, und Kevin Dückers Distanzschuss (90+1.) ging knapp am SVH-Kasten vorbei. In der vierten Minute der Nachspielzeit erzielte Cedric Hupka aus einer Spielertraube heraus den viel umjubelten Ausgleich, dem möglicherweise (so sahen es die 08er) ein Foul voraus gegangen war.

Mehr Fotos von den beiden Landesligabegegnungen http://www.lokalkompass.de/wattenscheid/sport/foto...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.