Landesliga: Nur Höntrop punktet

Anzeige
08-Kapitän Rouven Strehlau (rotes Trikot) sah früh die Ampelkarte. FOTO: Peter Mohr

Der SV Höntrop konnte als einziger Wattenscheider Landesligist am Sonntag punkten – mit einem 1:1 im Preins Feld gegen den SSV Mühlhausen. Damit bleibt das WAT-Trio tief im Abstiegssumpf.


Bereits nach einer knappen halben Stunde stand im Preins Feld das Endergebnis fest. Tim Hülsebusch hatte die „Rothosen“ mit seinem zehnten Saisontreffer früh in Führung geschossen, der Gast aus dem Osten Unnas zog durch den Treffer von Pannek nach.
Nichts war mehr zu spüren vom starken Auftritt der Günnigfelder am letzten Wochenende. Obwohl Trainer „Poppi“ Baron in Hilbeck fast die gleiche Formation aufs Spielfeld schickte (lediglich Julian Kaczmarek kam für Marc Lapka ins Team), war der VfB im Kreis Soest chancenlos und ging mit 0:4 unter. Gleich dreimal traf Hilbecks Angreifer Greco, den die Baron-Truppe nicht in den Griff bekam.
Auch SW Wattenscheid 08 tritt im Kampf um den Klassenerhalt auf der Stelle. Kämpferisch und läuferisch gab es an der Leistung der Allievi-Truppe gegen Hedefspor Hattingen nichts zu bemängeln. Lediglich vor dem gegnerischen Tor fehlte die nötige Durchschlagskraft, zudem schwächten sich die 08er früh selbst durch Undiszipliniertheiten. Kapitän Rouven Strehlau sah nach einem überharten Einsteigen in der gegnerischen Hälfte in der 40. Minute die Ampelkarte, und kurz nach dem Seitenwechsel musste Sergio Allievi den rot-gefährdeten Charly Kuntz auswechseln.
Die Gäste aus Hattingen begannen furios und scheiterten bereits in der 3. Minute am Querbalken. Erst nach einer halben Stunde kamen die Hausherren besser ins Spiel und hatten binnen 120 Sekunden zwei gute Möglichkeiten, doch sowohl gegen Kevin Dücker als auch gegen Marvin Meißner parierte Gästeschlussmann Aydin stark. Nicht anders in der 41. Minute, als er mit einem Spagatschritt nach einem Kopfball von Charly Kuntz mit dem Fuß abwehrte.
In der durch den unsicheren Schiedsrichter Schröter (Gelsenkirchen) immer hektischer werdenden Partie sorgte dann eine Standardsituation für die Entscheidung. Im Anschluss an einen Eckball jagte Özkan in der 69. Minute das Leder aus einer Spielertraube unter den Querbalken. Zwar mühten sich die 08er auch in Unterzahl redlich, doch am Hattinger Sieg konnten sie nicht mehr wirklich rütteln.

Mehr Fotos von der Dickebankstraße in unserer Bildergalerie http://www.lokalkompass.de/wattenscheid/sport/foto...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.