Landesliga: Ordentlich verabschieden

Anzeige
Maxi Schreier traf im Hinspiel für den VfB. Foto: Mohr
Obwohl die beiden Wattenscheider Landesligisten einige Plätze und Punkte trennt, ist die Zielsetzung für den letzten Spieltag am Sonntag identisch: In den Heimspielen ordentlich von den Fans verabschieden.

Der Wunsch von 08-Trainer Jürgen Meier, die Saison noch auf einem einstelligen Tabellenplatz zu beenden, ist nach der 3:4-Niederlage am letzten Sonntag in Hombruch nicht mehr realisierbar.
„Wir wollen uns gegen Marten noch einmal richtig reinhängen und die Saison mit einem Sieg beenden“, so Meier vor dem letzten Match. Personelle Probleme gibt es nicht. Im Gegensatz zum letzten Wochenende, als nur zwei Feldspieler auf der Reservebank saßen, kann Meier beinahe aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Ugur Al und Dominik Raposinho de Miranda werden geschont, und Rotsünder Jan Tegtmeier sitzt weiter auf der Strafbank.
Hinspiel 2:1 - Treffer: Maximilian Steegmann, Jan Tegtmeier

Unter den besten sechs Teams wollte Günnigfelds Trainer Sascha Wolf diese Spielzeit beenden. Nach dem Auswärtssieg am letzten Sonntag in Kemminghausen befindet sich seine Mannschaft diesbezüglich im Soll. Zum Saisonabschluss gastiert der BSV Schüren an der Kirchstraße - das vermutlich fußballerisch stärkste Team der Liga, dem allerdings die nötige Konstanz fehlte, um den Aufstieg zu schaffen.
Es gilt vor allem, Toptorjäger Abdelkarim Bouzerda (21 Treffer) an die Kette zu legen. Beim VfB fällt Urlauber Pascal Homberger ebenso aus wie Torhüter Matthias Cramer (Bänderriss).
Hinspiel 2:1 - Treffer: Maximilian Schreier, Dominic Winschewski.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.