Landesliga: Schiedsrichter entschied das Derby

Anzeige
Nicolai Striewe (links) verwandelte in der Schlussphase den fragwürdigen Strafstoß. Foto: Peter Mohr
Sieger des Landesligaspieltags aus Wattenscheider Sicht war der VfB Günnigfeld, der sich an der Kirchstraße gegen den Nachbarn SW Wattenscheid 08 mit 1:0 durchsetzte und damit einen wichtigen „Dreier“ im Kampf um den Klassenerhalt einfuhr. Trotz der dritten Niederlage in Folge steht der SV Höntrop immer noch knapp „über dem Strich“.

Eine Halbzeit lang konnten die „Rothosen“, die auf Co-Trainer Michael Jost verzichten mussten, beim „kleinen Derby“ in Linden ihr Tor sauber halten. Nach einer guten Stunde ging der CSV in Führung, die Höntroper versuchten „aufzumachen“ und verloren vollends die Ordnung. Nach 90 Minuten stand es 0:4, die dritte Niederlage in Folge für das Team von Trainer Thomas Guder – bei einem Torverhältnis von 0:13.

13 Gegentore in den letzten drei Spielen

Das Derby an der Günnigfelder Straße bot nach dem Abpfiff noch reichlich Gesprächstoff. Im Mittelpunkt stand Schiedsrichter Durica Dzijan aus Lippstadt, der mit einem mehr als umstrittenen Strafstoßpfiff drei Minuten vor dem Ende entscheidend in die Partie eingriff. Sein Assistent Jonathan Hartel wollte an der Strafraumgrenze ein Foul an VfB-Stürmer Marvin Fahr gesehen haben. Nach kurzem Gedankenaustausch zeigte der Referee auf den Punkt – zum Entsetzen der 08er, die bis dahin die Partie eigentlich schon hätten einfahren müssen. Nicolai Striewe sorgte vom Elfmeterpunkt dann für die Entscheidung zugunsten der dezimierten Platzherren, die in der 86. Minute Kapitän Pascal Homberger wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot verloren hatten.
Die einzige hochkarätige Chance des ersten Durchgangs hatte die Truppe von Trainer Thomas Baron, doch Kevin Reiser zögerte in der 7. Minute zu lange mit dem Abschluss, ehe er dann das Leder auf Kevin Wrede schob. Dessen Schuss konnte 08-Keeper Christian Möller allerdings parieren.

08 hatte viele Großchancen
Nach einer guten Stunde kamen die Gäste von der Dickebankstraße besser ins Spiel und übernahmen vor rund 250 Zuschauern das Kommando. In der 66. Minute wurde Kevin Dücker in aussichtsreicher Position in allerletzter Sekunde von Kevin Wrede noch geblockt, sieben Minuten später traf Kapitän Majid El Chakif nur den Pfosten, ein Flugkopfball von Burhan Ceran verfehlte nur hauchdünn das Ziel, und sieben Minuten vor Schluss jagte Dominique Wassi das Leder aus 25 Metern an die Unterkante der Latte, aber eben nicht über die Linie.
Für SW 08 war es die erste Niederlage nach dem Amtsantritt von Trainer Manni Behrendt. Dass sie mehr als unglücklich war, ist unstrittig. Dadurch bleiben die Schwarz-Weißen nach wie vor auf einem Abstiegsplatz.

Weitere Fotos vom Derby in unserer Bildergalerie http://www.lokalkompass.de/wattenscheid/sport/foto...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.