Mit 39 auf dem Weg zu Olympia

Anzeige
Alex Kosenkow in den Startblöcken auf dem Weg zu Olympia.
Kaum zu glauben, aber wahr! Sprinter Alexander Kosenkow vom TV Wattenscheid 01 steckt mitten in den Vorbereitungen für die Olympischen Sommerspiele in Rio. Und das mit 39 Jahren. Kosenkow ist wie ein guter Wein - je älter umso besser. Im Stadtspiegel-Interview stand der „Dauerbrenner„ Rede und Antwort.

Wie fühlst Du Dich wenige Tage nach Deinem 39. Geburtstag?

Ich fühle mich physisch und psychisch sehr gut. Ich stecke mitten in der Vorbereitung für Olympia. Da hat man schon mal kleine Zipperleinchen. Aber die hatte ich mit Zwanzig auch.

Im Ernst: Wenn Dir jemand vor zehn Jahren gesagt hätte, dass Du mit 39 Jahren ernsthafter Olympia-Kandidat bist, hättest Du das geglaubt?
Ganz ehrlich. Mit 29 war ich noch ein junger Leistungssportler, da ich mich erst mit 26 Jahren für den Profisport entschieden habe. Die Zeit bis dahin war eher semi-professionell.

Hast Du ein Patentrezept, wie man so lange so fit bleiben und auf so hohem Niveau sprinten kann?
Man braucht Liebe und Leidenschaft für das, was man macht, muss siegeshungrig bleiben. Ich habe mir immer hohe Ziele gesetzt und diese mit ganz viel harter Arbeit umsetzen können.

Die Hallensaison musstest Du verletzungsbedingt absagen. Wie sieht Dein Fitnesszustand derzeit aus?
In der Hallensaison musste ich eine leichte Verletzung auskurieren, um die Vorbereitung auf den Sommer nicht zu gefährden. Heute läuft alles nach Plan, und ich bin gut drauf.

Wie sieht der „Fahrplan„ für dich Richtung Rio momentan aus?
Ich mache jetzt eine zweiwöchige Vorbereitung in Malaga, danach stehen zwei Wochen Heimtraining an, und dann geht es für vier Wochen nach Florida. Dort stehen drei Wettkämpfe an. Dann geht es hier in Deutschland in die heißen Ausscheidungswettkämpfe für die Europameisterschaft und die Olympischen Spiele.


Ein guter Kurvenläufer muss in der Lage sein, die Kurve fast genauso schnell laufen zu können wie die Gerade. Oft sind meine Kurvenzeiten schneller als die auf der Gerade. Manchmal ist es für mich auch ein Rätsel, wie ich das hinkriege. Ich besitze wahrscheinlich ein besonderes Gefühl für die Kurve.

Wann fällt die Entscheidung in Sachen Olympia?
Wie immer werden nach den Deutschen Meisterschaften die Kandidaten bekannt gegeben und diejenigen, die bei der EM laufen, kommen auch sehr wahrscheinlich für Rio in Frage.

Und was macht Alexander Kosenkow nach dieser Saison?
Nach der Saison ist vor der Saison. Die Vierzig mache ich noch voll - und dann können wir weiter sehen.
Viel Erfolg auf dem Weg nach Rio.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.530
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 30.03.2016 | 09:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.