„Moni“ Merl ist nach zwei Jahren wieder zurück

Anzeige
Monika Merl (rechts) ist nach zwei Jahren wieder zum TV Wattenscheid 01 zurückgekehrt.
Nach zwei Jahren in Dortmund ist sie an die Hollandstraße zurückgekehrt - die Mittelstrecklerin Monika Merl startet wieder für den TV 01.

Sie hat die 800 Meter-Strecke in Deutschland über Jahre dominiert: Monika Merl, die ihre größten Erfolge unter dem Namen Monika Gradzki eingefahren hat. „Die Gradzki war schneller als die Merl“, lacht sie heute. Nach zwei Jahren in Dortmund kehrt die vielfache Deutsche Meisterin (Bestzeit: 2:00,16 min) jetzt nach Wattenscheid zurück. Nicht, um noch mal ganz groß anzugreifen; aber die Chance ist auf alle Fälle da, dass „Moni“ noch einmal für den TV 01 auf Medaillenjagd geht.
Sie will sich auf jeden Fall in Eigenregie fithalten, um sich dann den Wattenscheider Staffeln zur Verfügung zu stellen – nicht nur über 3x800 Meter, sondern auch über 4x400 Meter. Und schon jetzt denkt Monika Merl ernsthaft über einen 10-Kilometer-Start beim rewirpower Halbmarathon am 1. September in der Bochumer City nach.
„Es ist eine Herzenssache für mich“, erklärt die WM-Halbfinalistin von 2005, „und das nimmt mir in Dortmund auch keiner übel. Ich hatte da eine gute Zeit. Aber ich will noch mal in Blau laufen.“
Das Training plant sie abhängig von ihren Pflichten als Mutter, Druck macht sich Monika Merl da nicht. Sie kann mit Stolz auf eine große Leichtathletikkarriere zurückblicken – und sie sagt: „Ich hätte nichts anders machen wollen.“
Besonders gern erinnert sie sich an ihr großes Jahr 2005: „Die Hallen-Europameisterschaft in Madrid war mein Highlight. Ich war ein ganzes Wochenende in Spanien, habe aber nichts anderes gesehen als Katakomben.“ Am Ende wurde sie Fünfte.

Im Gesundheitszentrum
Monika Merl gibt ihre langjährige Lauferfahrung auch an andere weiter: Im „Gesundheitszentrum Bochum-Wattenscheid“ (www.gzbw.de) leitet sie immer mittwochs Lauftreffs für Anfänger (10.00 Uhr) und Fortgeschrittene (10.45 Uhr).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.