Oberliga: Rückschlag für SGW – nur 3:3

Anzeige
Nico Buckmaier erzielte den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1. FOTO: Peter Mohr
Die SG Wattenscheid 09 musste am Gründonnerstag einen Rückschlag auf dem Weg zum Regionalliga-Aufstieg einstecken. Die Pawlak-Truppe trennte sich nach äußerst turbulenten 90 Minuten mit 3:3 von RW Ahlen.

Die knapp 700 Besucher bekamen in der Lohrheide allerlei geboten. Allerdings nicht alles nach dem Gusto der Wattenscheider Fußballfans. Nicht nur das Unentschieden lag am Ende schwer im Magen. Auch auf die Geschehnisse auf den Rängen hätte man gern verzichtet. Die Partie begann mit zehnminütiger Verspätung, weil das Gros der Ahlener Fans bei der Anreise in Oster-Staus geraten war. Die Verzögerung war offensichtlich Gift für das wieder einmal kräftig „durch rotierte“ Wattenscheider Team (Sarisoy, Grembowietz und Trisic auf der Bank, Lehmann fehlte angeschlagen), denn die Gäste gingen durch Nebi bereits nach vier Minuten in Führung.

Randale auf den Rängen
Schlimm genug aus Wattenscheider Sicht, doch die nachfolgende Provokation der Ahlener Elf, die sich zum Torjubel vor der 09-Trainerbank aufbaute, erhitzte erst richtig die Gemüter.
Feuerwerkskörper wurden abgebrannt, Gegenstände auf die Tartanbahn geworfen – Schiedsrichter Holzenkämpfer unterbrach die Partie bis sich die Gemüter beruhigt hatten. Um die unschönen Dinge, die dieses Spiel begleiteten, zu komplettieren: Später wurde auch im Ahlener Fanblock kräftig gezündelt, und in der Halbzeitpause drohte gar eine Eskalation der Gewalt auf den Rängen. Die rivalisierenden Gruppen bewarfen sich über die Trennzäune hinweg mit Gegenständen.
Und dass bei einem Fußballspiel, das auf dem grünen Rasen allerhöchsten Unterhaltungswert bot. Bereits in der 8. Minute bot sich den Hausherren die Ausgleichchance, doch Nico Buckmaier zielte knapp über das Tor. Besser machte es der Sohn des langjährigen 09-Profis sechs Minuten später, als er nach mustergültiger Vorbereitung von Lukas Lenz aus kurzer Entfernung abstaubte. Plötzlich lief die SGW-Angriffsmaschine wieder wie geschmiert. Nach 20 Minuten die verdiente Führung durch Lukas Lenz‘ erstes Meisterschaftstor im 09-Trikot. In dieser Phase versäumten es die Gastgeber, frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen.

Pfostentreffer
Pech kam hinzu, als Nico Buckmaier nach einer halben Stunde mit einem Flachschuss am Aluminium des rechten Torpfostens scheiterte und Marvin Rathmann den Nachschuss in den Abendhimmel jagte.
Nach der Pause war nicht mehr viel vom Angriffselan der Lohrheide-Kicker zu sehen. Die Gäste wurden forscher und konnten die Partie offen gestalten. In der 57. Minute landete der Ball auf dem 09-Tornetz, im direkten Gegenzug zwang Leon Enzmann mit einem Freistoß aus spitzem Winkel Ahlens Schlussmann Hinkerohe zu einer Glanzparade. Zehn Minuten später scheiterte der eingewechselte Milko Trisic mit einem Schuss aufs kurze Eck am Gäste-Keeper. Auf der Gegenseite entschärfte Lukas Fronczyk im 09-Kasten mit einem „Riesenreflex“ in der 74. Minute einen Kopfball von Venker und verhinderte so den drohenden Ausgleich.

Ersoy rettet Remis
Nur zwei Minuten später war es dann jedoch so weit, als Khimiri nach einem Freistoß von der linken Seite per Kopf für Ahlen traf. Doch es kam noch dicker für die Hausherren. Fünf Minuten vor Schluss erzielte Birdir aus abseitsverdächtiger Position die Ahlener Führung. Auch das war noch nicht das Ende dieser dramatischen Partie mit neun gelben und einer gelb-roten Karte. Seyit Ersoy rettete der SGW zwei Minuten vor dem Ende der normalen Spielzeit gegen einen stark auftrumpfenden Gegner mit seinem 14. Saisontreffer wenigstens einen Zähler. "Ich kann nicht zufrieden sein, ein 3:3 ist in unserer Situation einfach zu wenig", meinte Coach André Pawlak zutreffend.
Nun steht sein Team am Ostermontag beim Nachholspiel in Rhynern schon unter Zugzwang.


Fronczyk, Rathmann, Andersen, Kasack (85. Thamm), Brümmer, Zajas, Issa, Buckmaier (60. Sarisoy), Enzmann, Lenz (67. Trisic), Ersoy

Gelbe Karten: Rathmann (83.), Enzmann (83.), Lenz (61.), Zajas (77.) – Khimiri (76.), Hönicke (18.), Niemeier (68.), Venker (77.), Birdir (90+2)

Gelb-Rote Karte: Rathmann (90+3, nach Abpfiff)


Weitere Fotos aus der Lohrheide finden sie in unserer Bildergalerie unter http://www.lokalkompass.de/wattenscheid/sport/grue...

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.