Pamela holt EM-Bronze

Anzeige
Pamela Dutkiewicz (Mitte) mit der neuen Europameisterin Cindy Roleder. TV-Repro: Peter Mohr
Hürdensprinterin Pamela Dutkiewicz hat am Freitag bei den Hallen-Europameisterschaften in Belgrad die Bronzemedaille geholt.

Die 25-jährige Lehramtsstudentin vom TV Wattenscheid 01 hatte in der serbischen Hauptstadt die schnellste Vorlaufzeit über 60 Meter hingelegt und im nervenaufreibenden Finale ihre starke Saisonleistung noch einmal nachhaltig unterstrichen und sich mit 7,95 Sekunden das Edelmetall gesichert.
Starke Nerven waren von den Finalistinnen gefragt, weil der Start erst im dritten Versuch geklappt hatte.
Europameisterin wurde Cindy Roleder aus Halle, die bei der DM gegen Pamela Dutkiewicz noch das Nachsehen gehabt hatte.
"Das ist schade, Pamela wollte mindestens eine 7,80 rennen, dass sie jetzt im Finale die schlechteste Zeit des Tages abgeliefert hat, ist aber bestimmt auch den vielen Fehlstarts und dem Druck geschuldet, dem sie in den letzten Tagen ausgesetzt war. Aber: sie hat sich hier im Finale noch auf den letzten Metern durchgesetzt und die Medaille gemacht - das macht eine große Athletin aus. Wir sind sehr zufrieden. Jetzt können wir in Ruhe in die Freiluftsaison starten", meinte TV 01-Manager Michael Huke, der die Wettkämpfe in Belgrad live vor Ort verfolgt hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.