Paukenschlag vor dem Derby: Manni Behrendt zurück getreten

Anzeige
Manni Behrendt ist nicht mehr Trainer von SW Eppendorf. Foto: Peter Mohr
Aufregung an der Engelsburger Straße. Am Donnerstag ist die Wattenscheider Torwartlegende Manni Behrendt vom Traineramt in Eppendorf zurück getreten.

Vor dem echten Eppendorfer Ortsderby, das Sonntag um 15 Uhr in der Bezirksliga ansteht, ein echter „Knaller“. Auf dem Kunstrasen an der Ruhrstraße 150 treffen nämlich der FC Neuruhrort und SW Eppendorf aufeinander.
Beide Mannschaften sind bisher etwas hinter den eigenen Erwartungen zurück geblieben.
Das hat jedoch nichts mit dem Rücktritt des 64-jährigen Ex-Profis Behrendt zu tun. Das Traineramt in Eppendorf ist nicht mehr mit seinem Hauptjob als Torwarttrainer bei RW Essen vereinbar. „Ich hätte durch die RWE-Spielverlegungen an den nächsten vier Sonntagen in Eppendorf nicht dabei sein können“, so Behrendt. Und für „Rumgeeiere und „halbe Sachen“ sei er nicht zu haben, so der langjährige 09-Schlussmann.
So werden Sonntag Christian Vilz, Lothar Hentz und Dieter Kaltenbach das SWE-Coaching übernehmen. „Ich drück‘ der Mannschaft ganz fest die Daumen“, erklärte Behrendt.
Nur als Außenseiter reist die 09-Zweitvertretung nach Horsthausen.
Nicht viel anders sind die Aussichten der 08-Reserve, die am Donnerstag im Nachholspiel gegen Wiemelhausen mit 1:5 unterlag. Doppelt bitter, denn alle drei Ex-08er im Concordia-Dress (Kaiser, Kokoschka, Löhr) trafen an alter Wirkungsstätte. Sonntag geht es für die Truppe von Coach Alex Schmidt zu Arminia Bochum.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.