Regionalliga: Komplett anderes Spiel

Anzeige
Adrian Schneider (rechts) zeigte in Gladbach trotz fehlender Spielpraxis eine starke Leistung in der Innenverteidigung. Foto: Peter Mohr
Zum Auftakt einer „englischen Woche“ (mit drei Spielen in zehn Tagen) erwartet die SG Wattenscheid 09 am Samstag um 14 Uhr den Liga-Neuling FC Wegberg-Beeck im Lohrheidestadion.


„Es wird ein komplett anderes Spiel als in Mönchengladbach“, mutmaßt 09-Trainer Farat Toku und erklärt, dass er einen defensiv eingestellten Aufsteiger aus Wegberg-Beeck erwartet.
„In Gladbach haben wir viel Platz für unsere Angriffe gehabt, den werden wir am Samstag nicht haben“, fürchtet Toku. Mehr Kreativität und viel Geduld wird erforderlich sein. Personell gibt es momentan nur ein dickes Fragezeichen: Felix Clever, der schon in Gladbach wegen muskulärer Probleme pausierte, hat zwar wieder leicht trainiert, ist aber noch nicht hundertprozentig fit.

Ein Risiko will Toku auf keinen Fall eingehen - schon gar nicht vor dem Hintergrund der beginnenden englischen Woche mit den beiden Dienstagspielen in Velbert (um 18.30 Uhr) und am 1. September in der Lohrheide gegen RW Essen (Sport 1 überträgt live).
Den kommenden Gegner, der noch kein Tor in seinen beiden Partien erzielt hat, ließ Toku genau beobachten. „Beide Spiele sind durch Platzverweise entschieden worden“, so sein Urteil. Und Toku weiter: „Wir wollen unsere Leistung aus Gladbach bestätigen. Am Samstag und auch am Dienstag in Velbert. Dann schauen wir, was an Punkten heraus springt.“
Am Dienstag kommt es in Velbert zum Wiedersehen mit Ex-Coach André Pawlak, Milko Trisic und Niklas Andersen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.