Reus und Kosenkow mit Staffel im Finale

Anzeige
Julian Reus erreichte mit der DLV-Staffel das Finale am Samstag um kurz nach 15 Uhr (MEZ). FOTO: Archiv
Die deutsche 4x100-Meter-Staffel mit den beiden Wattenscheidern Julian Reus und Alexander Kosenkow auf den Positionen eins und drei hat am frühen Samstag (MEZ) bei der Leichtathletik-WM in Peking den Einzug WM-Finale (Samstag um 15.10 Uhr deutscher Zeit) geschafft.

Im Vorlauf belegte das DLV-Quartett Rang drei – damit waren Reus & Co. direkt qualifiziert. In der Besetzung Reus/Knipphals/Kosenkow/Menga benötigte Deutschland 38,57 Sekunden. Suboptimal waren die Wechsel eins und drei, wobei vor allem der letzte Wechsel ein wenig heikel war – aber der Leverkusener Aleixo-Platini Menga machte nach hinten heraus einen guten Job und sicherte Platz drei ab.
„Unser Wechsel war ein sogenannter Steh-Wechsel“, gab Wattenscheids Alex Kosenkow zu, „aber läuferisch haben wir ein Pfund drauf!“ Zufrieden war Julian Reus, der bei der Weltmeisterschaft in Peking bereits die 100 und 200 Meter absolviert hat: „Wir haben uns aus eigener Kraft qualifiziert, das war unser erstes Ziel. Wir haben es geschafft dank einer guten Team-Leistung. Jetzt wollen wir im Finale noch mal angreifen und eine gute Leistung abrufen!“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.