Riesenpech für Hinrichs

Anzeige
Denise Hinrichs steht wieder vor einer langen Pause. FOTO: Peter mohr
Bitterer Rückschlag für Denise Hinrichs, die sich nach ihrem Kreuzbandriss Anfang 2011 gerade wieder an die deutsche Spitze herangekämpft hatte: Die Wattenscheider Kugelstoßerin hat sich erneut einen Kreuzbandriss zugezogen, wieder im operierten linken Knie.

„Es war zuerst ein Schock, ich musste mir Gedanken machen, wie ich wieder auf die Beine komme“, sagt die 25-jährige, die in ihrem großen Jahr 2009 Silber bei der Halleneuropameisterschaft errang, U23-Europameisterin, Deutsche Meisterin und Deutsche Hallenmeisterin war. Hinrichs wurde inzwischen eingehend vom Kniespezialisten Prof. Strobel in Straubing untersucht, der sie am 10. Januar auch operieren wird.
Nach weiteren drei Monaten soll ein neues Kreuzband eingesetzt werden. Sechs bis acht Monate wird Denise Hinrichs pausieren müssen. Gerissen ist das Band wahrscheinlich schon im Sommer. Im Training hatte Hinrichs zuletzt immer wieder über Knieprobleme geklagt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.