Schach-Verbandsliga: SG Höntrop siegt daheim klar gegen Dortmund Mengede mit 6,5 : 1,5

Anzeige

Endlich wieder in Bestbesetzung gab es einen unerwartet hohen Sieg daheim gegen ersatzgeschwächte Gegner von Dortmund Mengede I in der Schach-Verbandsliga Ruhrgebiet. Den Dortmundern fehlte der nominell stärkste Spieler an Brett 1, so waren sie schon stark geschwächt, obschon es nach etwa 2 Stunden eher besser für die Gäste aussah. Irgendwie stand von uns keiner wirklich besser und bei Ludger und auch Lars schien es schon ungünstig zu stehen, dass gerade die beiden gewannen war insbesondere für Lars sehr wichtig. Aber nun etwas chronologischer: Nach knapp zwei Stunden machte Peter Remis, sein Gegner war zwar nominell etwas schwächer, aber mit Schwarz ist man ja meist vorsichtiger und das Ergebnis war auch okay. Keine halbe Stunde später gewann Michael, nach zwei Niederlagen hintereinander endlich wieder eine ordentlich Partie mit Schwarz. Sein Gegner übersah einen Angriff auf den weißen Feldern für den Michael schon einen Bauern geopfert hatte, so gab der Gegner eine Figur um selbst anzugreifen, das war aber gar nicht nötig, mehr als Dauerschach war für Michael wohl nicht drin. Als es noch zum Damentausch kam ging die Partie schnell zu unseren Gunsten zu Ende. Nach einer weiteren Dreiviertelstunde gewann Burkhard gegen eine über 400-DWZ schwächere junge Dame, die er aus der Eröffnung heraus geschickt unter Druck setzte und dann verlor sie die Übersicht.

Trotz der 2,5:0,5 Führung war noch nichts klar, Ludger und auch Lars standen unter Druck und bei Jörg sah es auch noch nicht nach Ausgleich aus. Als nun Detlev Remis geboten wurde,befand ich als Mannschaftsführer, dass er doch besser weiterspielen solle, das tat Detlev. Doch dann ging es Schlag auf Schlag, keine zehn Minuten nach Burkhards Sieg hatte der Gegner von Lars es übertrieben, der gefährlichen Angriff hatte, aber sich nun doch nicht alles erlauben konnte. Mit entscheidendem Materialgewinn bestrafte es Lars, worauf der Gegner auch direkt aufgab. Nun bot Jörg Remis, er stand etwas schlechter, aber sein Gegner hatte kaum Zeit, es fehlte zwar nur noch wenig bis zur Zeitkontrolle, aber ihm war das nicht geheuer und nahm an. Mannschaftsremis!
Wenige Minuten später gewann Ludger seine heiße Partie, damit war der Kampf bereits entschieden. In heißer Blitzphase vor der Zeitkontrolle fand Sascha dann noch einen Knallerzug, sein Gegner stand die ganze Zeit unter Druck, hatte sich mittlerweile aber scheinbar befreit, bis nun plötzlich eine Mattdrohung auftauchte und nach längerem überlegen gab der Gegner auf, Klasse 6 : 1.

Am Ende können aber auch noch Brettpunkte wichtig werden, so knetete Detlev seinen Gegner weitere zwei Stunden, als er dann endlich auf der Siegerstraße schien, ließ er auch die Umwandlung des gegnerischen Bauern zu, das schien nicht nötig, aber er hat alles gegeben! Leider gewannen parallel drei "Underdogs" gegen die drei Erstplatzierten Teams, so sind wir mit 50% leider immer noch nicht gesichert, im letzten Kampf gegen Brackel reicht zwar ein Unentschieden aber darauf kann man kaum spielen...

Mehr Informationen über die SG Höntrop auf unserer Homepage

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.