SGW: Der Geist von Lastrup soll „Rückenwind“ schaffen

Anzeige
Trainer Farat Toku lobte die Nachwuchsspieler. Unser Bild zeigt Ilias Anan. Foto: Peter Mohr
Am Freitag startet das Regionalligateam der SG Wattenscheid 09 Richtung Norden zu einem dreitägigen Trainingslager in Lastrup. Neben intensivem Training soll vor allem der Mannschaftsgeist gestärkt werden.

Deswegen legt Trainer Farat Toku besonderen Wert darauf, dass alle Spieler die Reise nach Lastrup (zwischen Cloppenburg und Meppen) antreten. Auch der an der Bandscheibe verletzte Christ Mbona ist mit dabei. „Es soll der Teamspirit gestärkt werden, die Mannschaft noch näher zusammen rücken“, so Coach Farat Toku. Ob es noch mit einem Testspiel für Sonntag klappt, steht derzeit noch nicht fest.
Bisher ist der 09-Trainer mit dem Stand der Vorbereitung zufrieden. Er lobt auch die jungen Nachwuchsspieler, die sich von Einheit zu Einheit verbessern würden. Kapitän Mario Klinger ist nach überstandenen Hüftproblemen wieder beschwerdefrei.

Frage des Geldes

Noch nicht geklärt ist dagegen die Torwartfrage. Neben dem Niederländer Danny Wintjens (gegen Ratingen getestet) ist auch der Ex-Kieler Maximilian Riedmüller ein heißer Kandidat. Außerdem soll es noch einen dritten Keeper im Wartestand geben.
Nicht zuletzt gehe es auch um finanzielle Dinge, wie Toku offen einräumt. Aus diesem Grund erweist sich auch die Verpflichtung eines starken Angreifers als schwieriges Unterfangen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.