SGW: Emotional ganz wichtiges Heimspiel

Anzeige
Lucas Oppermann (links) droht wegen einer Grippe für das Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf II auszufallen. Foto: Peter Mohr
Fünf Tage nach der kräftigen 0:6-Klatsche bei RW Essen kann Regionalligist SG Wattenscheid 09 am Freitag um 19.30 Uhr im Lohrheidestadion gegen Fortuna Düsseldorfs U 23 wichtige Wiedergutmachung betreiben.

Trainer Christoph Klöpper wollte von Untergangsstimmung nichts wissen. Im Gegenteil: Der 09-Coach verwies darauf, dass er nach den drei Siegen (Hennef, Uerdingen und Siegen) keineswegs zur Euphorie neigte, nun aber auch nicht alles verteufeln werde.
„Das Essen-Spiel ist jetzt verdaut. Da gibt es auch im Nachhinein nichts schön zureden. Das war schlecht, aber ab Dienstag haben wir uns auf Düsseldorf konzentriert“, so Klöpper weiter. Den Fortuna-Nachwuchs preist der 09-Trainer als „technisch starkes Team mit hoher Geschwindigkeit.“ Vor allem Ordnung und Passgenauigkeit müssen deutlich besser werden als am letzten Sonntag an der Hafenstraße.

Zaskoku unzufrieden
Wie die Startformation aussieht, hängt stark vom Gesundheitszustand des „vergrippten“ Lucas Oppermann ab. Fällt der Routinier aus, gibt es mehrere Optionen die linke hintere Position zu besetzen. Collin Schmitt und Benjamin Jacobs wären Kandidaten. Felix Stahmer, der auf dieser Position in die Saison gestartet ist, fällt mit Adduktorenproblemen weiter hin aus.
Denkbar ist aber auch die Variante, dass Burak Kaplan - wie schon in den letzten Wochen einige Male erfolgreich praktiziert - wieder defensiv agieren wird. Dann könnte Ridvan Avci den freien Platz im Mittelfeld einnehmen.
Nicht zur ersten Wahl gehört momentan Fatlum Zaskoku, der als Kapitän in die Saison gegangen war und zuletzt nur noch auf der Bank saß. In Essen gehörte der ehemalige Schermbecker gar nicht zum Kader. „Er ist mit seiner momentanen Situation nicht zufrieden, und das merkt man auch im Training“, so Coach Christoph Klöpper.
Egal mit welcher Formation die SGW gegen Düsseldorf aufläuft - entscheidend ist, dass die Elf über die gesamte Spielzeit „Vollgas“ gibt.
Angesichts des Restprogramms der nächsten Wochen ist dies eine psychologisch ganz wichtige Partie. Nach der derben Klatsche bei RWE muss heute gepunktet werden. Und sei es mit einem „schmutzigen 0:0“.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.