SGW gewinnt Hallenmasters

Anzeige
SGW-Kapitän Mario Klinger nimmt die Glückwünsche von Sparkassen-Vorstandschef Volker Goldmann entgegen. FOTO: Peter Mohr
Regionalligist Wattenscheid 09 ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und siegte am Sonntag beim Hallenmasters in der Bochumer Rundsporthalle. Auch Bezirksligist FC Neuruhrort wusste als Turnierdritter zu gefallen. Insgesamt drei Top-Hallenfußballtage unter der glänzenden Regie der Sportfreunde Westenfeld.

Während sich bei den Reserveteams keine Wattenscheider Mannschaft für den Finaltag qualifizieren konnte, schafften es die Frauen des SV Höntrop in die Runde der besten vier Teams. Im Halbfinale kassierte der SVH eine 1:3-Niederlage gegen Union Bergen, und im Spiel um Platz drei gab es ein 0:5 gegen den zuvor gestrauchelten Favorit VfL Bochum.
Bei den Männern schaffte der CSV Linden nach einem 4:1 gegen Concordia Wiemelhausen als erstes Team den Finaleinzug. Im rein Wattenscheider Halbfinale ging es sehr eng zu. Der FC Neuruhrort lag Mitte des Spiels gegen die SGW nach Treffern von Mark Heinrich und Daniel Vering sogar mit 2:1 vorn, ehe die Lohrheidekicker durch Tore von Ilias Anan und Turniertorschützenkönig Eren Taskin das Blatt noch wenden konnten und ins Finale einzogen.
Im Spiel um Platz drei bekamen die Fans in der Rundsporthalle eine spannende und hochklassige Partie geboten, in der Concordia Bochum mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die letzten 90 Sekunden ging. Doch der FC Neuruhrort bewies eine Riesenmoral und schaffte noch den Ausleich. Im Strafstoßschießen um Platz drei hatte die Truppe des selbst wieder aktiv mitwirkenden Trainers Dino Degenhard dann die Nase vorn.

FCN "stiftet" Schienbeinschoner für die Sieger
Das Endspiel um den Siegerpokal und die 1000 Euro Siegprämie der Sparkasse war dann weit weniger dramatisch. Es hatte allerdings mit einigen Minuten Verzögerung begonnen, weil Eren Taskin und Torwart Tolunay Isik ohne Schienbeinschoner aufs Parkett gekommen waren. Und so war der FC Neuruhrort am Ende sogar indirekt am Turniersieg beteiligt, da Mark Heinrich 09-Keeper Isik seine "Schützer" zur Verfügung gestellt hatte.

Klinger Mann des Finaltags
Zwar konnte der CSV Linden die frühe Führung durch SGW-Kapitän Mario Klinger ausgleichen, doch Sascha Tobor und noch zweimal Klinger machten das 4:1 perfekt. Mario Klinger war am Finaltag mit vier (von sieben) Treffern der erfolgreichste 09er. Die Torjägerkanone ging aber an Eren Taskin, der an beiden Tagen insgesamt zehnmal ins Schwarze getroffen hat.
Am Montag geht es für die siegreiche Hallenequipe der SGW dann ins Trainingslager nach Belek, wo der Rest des Teams schon einige Trainingseinheiten bei zunächst angenehmen äußeren Bedingungen absolviert hat. Am Sonntag wurde dann einiges vom Winde verweht, weil orkanartige Stürme über Belek tobten.

Mehr Fotos aus der Rundsporthalle in unserer Bildergalerie http://www.lokalkompass.de/wattenscheid/sport/eind...
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.