SGW kassiert wieder Heimniederlage

Anzeige
Kapitän Nico Buckmaier zielt wenige Augenblicke später knapp am langen Eck vorbei - eine der wenigen Großchancen der Hausherren. FOTO: Peter Mohr
Regionalligist SG Wattenscheid 09 ist ein wenig von der Erfolgsspur abgekommen. Vier Tage nach der Niederlage im Nachholspiel gegen den Kölner Nachwuchs unterlag die Toku-Truppe am Samstag auch dem SC Wiedenbrück mit 0:1.

Es war das erwartet schwere und ziemlich zähe Spiel gegen den routinierten Gegner aus Wiedenbrück. Erschwerend kam für die Hausherren dazu, dass Manuel Glowacz wegen einer Magen-Darm-Grippe passen musste. Auch Demir Tumbul war aus dem gleichen Grund stark geschwächt, gehörte zwar zum Kader, kam aber nicht zum Einsatz.
„Es ist ärgerlich, dass wir bei soviel Ballbesitz so wenig klare Chancen heraus spielen“, meinte Trainer Farat Toku nach der Partie. Der Coach lobte ausdrücklich die vorbildliche Einstellung seines Teams, dass bis zur letzten Sekunde auf den Ausgleich gedrängt hatte, aber nicht belohnt wurde. „Leider können wir Manuel Glowacz und Fabio Dias nicht ersetzen“, haderte der Coach auch mit dem arg ausgedünnten Kader.
In der ersten Viertelstunde hatten sich beide Teams weitestgehend neutralisiert. Viele Ballaktionen im Mittelfeld, viele Zweikämpfe und viele ungenaue Zuspiele auf beiden Seiten prägten die Anfangsphase. Der emsige, aber momentan glücklose Jonas Erwig-Drüppel konnte sich auf der rechten Seite geschickt gegen zwei Wiedenbrücker durchsetzen, zog nach innen, traute sich dann aber keinen Abschluss mit seinem schwächeren linken Fuß zu.
Auf der Gegenseite rutschte in der 22. Minute eine Wiedenbrücker Ecke an Freund und Feind vorbei durch den Fünfmeter-Raum der SGW. Nach einer guten halben Stunde war es Erwig-Drüppel der eine viel versprechende Konterchance in Überzahl in Höhe der Mittellinie verstolperte. Der Gegner machte es besser. Als die 09-Hintermannschaft weit aufgerückt war, nutzte Lekesiz in der 34. Minute den sich bietenden Raum und überwand Schlussmann Edin Sancaktar mit einem Flachschuss ins linke Eck.
Nach dem Pausentee verstärkten die Hausherren vor 519 Zuschauern die Offensivbemühungen, doch es waren zumeist Einzelaktionen, die hier und da für Gefahr sorgten. Nico Buckmaier war in der 51. Minute von links nach innen gezogen, doch sein Flachschuss ging knapp am langen Eck vorbei. Auf der Gegenseite zielte Stojanovic aus zentraler Position genau in die Fangarme von Edin Sancaktar.
Nach einer Stunde hatte die SGW ihre stärkste Phase, erzielte vier Eckbälle in Folge, doch Felix Clever, Alexandros Tanidis und Angelo Langer mit einem beherzten Volleyschuss fanden nicht die Lücke. Auf der Gegenseite ließ Latkowski nach einem Fehler von Tanidis eine Großchance für die Gäste aus.
Mit viel Leidenschaft, mit großem läuferischen Engagement und am Ende sogar etwas mit der „Brechstange“ versuchten die 09er den Ausgleich zu erzielen. Selbst mit der allerletzten Aktion in der fünften Minute der Nachspielzeit wollte es nicht klappen. Ein Kopfball von Daniel Keita-Ruel parierte Wiedenbrücks Schlussmann Hölscher. Zum ersten Mal in dieser Saison kassierte die Toku-Truppe zwei Niederlagen in Folge. Dadurch ist die SGW auf Platz sechs zurückgefallen und hat mit dem SC Wiedenbrück die Plätze getauscht.

Sancaktar, Traoré, Tanidis, Clever, Langer, Tietz (81. Jakubowski), Yilmaz (57. Kaplan), Canbulut, Buckmaier (77. Anan), Erwig-Drüppel, Keita-Ruel

Tore: 0:1 Lekesiz (34.)

Gelbe Karten: keine

Mehr Fotos aus dem Lohrheidestadion in unserer Bildergalerie http://www.lokalkompass.de/wattenscheid/sport/eind...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.