SGW: Kein Losglück! Pokalfinale in Ahlen

Anzeige
Trainer Farat Toku muss mit seiner Mannschaft im Westfalenpokalfinale in Ahlen antreten. FOTO: Peter Mohr

Das Westfalenpokalfinale findet am 28. Mai nicht wie ursprünglich geplant in Verl statt, sondern in Ahlen.


Der Grund: Die Umbauarbeiten am Verler Stadion an der Poststraße können nicht rechtzeitig abgeschlossen werden.
Der Westfälische Fußballverband hat am Mittwoch in der Halbzeit des zweiten Westfalenpokalsspiel zwischen Ahlen und Lippstadt kurzfristig das Heimrecht für das Endspiel ausgelost.
Dabei war Glücksgöttin Fortuna nicht auf Wattenscheider Seite. Das Los bescherte RW Ahlen das Heimrecht. Allerdings ist das Wersestadion kein schlechtes Pflaster für die SGW. Das Regionalligaspiel wurde dort in der Vorrunde mit 5:3 gewonnen. Und außerdem wurde in Ahlen einst unter Trainer Georg Kreß vor rund 2000 Wattenscheider Fans der Aufstieg in die Regionalliga gefeiert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.491
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 21.04.2016 | 17:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.