SGW: Kommt „Günni“ Kaya zurück?

Anzeige
Güngör Kaya kehrt sehr wahrscheinlich zur Lohrheide zurück. FOTO: Peter Mohr
Vier Wochen vor dem Regionalligastart scheint sich an der Lohrheide ein echter Transferknüller anzubahnen. Die Rückkehr von Torjäger Güngör Kaya zeichnet sich ab. Sonntag geht es für die 09er zum ersten Härtetest gegen Preußen Münster.


Keine Frage - in diesem Jahr sind die Personalplanungen schon wesentlich weiter als vor Jahresfrist. Trotz der nach wie vor angespannten finanziellen Situation an der Lohrheide.
„Es zählen für viele Spieler aber auch andere Dinge als jeder einzelne Euro“, weiß Coach Farat Toku aus seiner nun zweieinhalbjährigen Trainertätigkeit an der Lohrheide zu berichten.
Nach dem Abgang von Daniel Keita-Ruel zum Drittligisten Fortuna Köln galt es vor allem, einen Ersatz für den in der letzten Saison erfolgreichsten 09-Stürmer zu finden. Und FaratToku befindet sich in Sachen „Keita-Ersatz“ auf einem sehr vielversprechenden Weg. Der 27-jährige Güngör Kaya, der im letzten Sommer zu RW Oberhausen gewechselt war, hat seine Bereitschaft zur Rückkehr signalisiert.
„Wir sind uns weitestgehend einig. Es geht nur noch um Kleinigkeiten“, so Toku. Kaya hatte in seiner Zeit an der Lohrheide in 57 Regionalligapartien 21 Treffer erzielt.

Einigkeit hat Toku auch mit den beiden Schlussleuten Edin Sancaktar und Hendrik Zimmermann sowie Predrag Stevanovic und Youngster Chang Kim erzielt. Die Verträge sind nun unter Dach und Fach.
Mit dem ersten Testspiel am Mittwoch gegen die eigene U19 war Toku sehr zufrieden: „Man hat den Spielern den Spaß angesehen. Außerdem war es eine willkommene Abwechslung zum momentanen Konditions- und Krafttraining.“
Jonas Erwig-Drüppel hat nach seiner schweren Verletzung die ersten Einheiten beschwerdefrei überstanden. Und eine weitere erfreuliche Nachricht: Winterneuzugang Emre Demircan kann nach seiner Achillessehnenverletzung bereits in der nächsten Woche wieder ins Lauftraining einsteigen.
Trotzdem ist Farat Toku nach wie vor (auch bedingt durch die erneute Verletzung von Fabio Dias) auf der Suche nach einem weiteren hochkarätigen Offensivspieler.
Ganz oben auf der Wunschliste des Trainers steht der Name von Joseph Boyamba aus der U23 des FC Schalke 04. „Ich hoffe auf eine schnelle Entscheidung - so oder so“, erklärte Toku.
Sonntag steht um 15 Uhr in Billerbeck der erste sportliche Härtetest gegen den Drittligisten Preußen Münster an. „Da werden die Jungs zum ersten Mal an ihre Grenzen gehen müssen. Das will ich auch sehen. Das Ergebnis spielt nur eine untergeordnete Rolle“, so der SGW-Coach.
Der Regionalligist präsentiert sich seit Donnerstag auch in der Wattenscheider Innenstadt zu den 600-Jahr-Feierlichkeiten. Das 09-Zelt befindet sich in Höhe des Wursthauses König. Es wird dort nicht nur die klassischen Fanartikel des Vereins geben, sondern auch einige neue Artikel, die das Jubiläumsfest „WAT600“ im Blick haben: T-Shirts, Schals, Tassen, Pins und vieles mehr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.