SGW: Meier zündete erste Adventskerze

Anzeige
Fast schon ein gewohntes, aber immer wieder schönes Bild: Jubel im Lohrheidestadion. FOTO: Peter Mohr
Die SG Wattenscheid 09 hat sich mit einem 1:0-Sieg gegen den Nachwuchs des 1FC Köln (zumindest bis Sonntag) wieder auf den dritten Tabellenplatz der Regionalliga hoch gearbeitet. Knapp 1800 Besucher sahen das letzte Heimspiel der SGW im Fußballjahr 2015 und einen erfolgreichen Start in den Advent.

Trainer Farat Toku hatte eine Änderung in der Startformation gegenüber dem 2:2 in Wiedenbrück vorgenommen. Für Sascha Tobor stand erstmals in dieser Saison Nino Saka in der Anfangself. Und der Ex-Wuppertaler setzte nach 150 Sekunden gleich die erste offensive Duftmarke. Sein Schuss aus Linksaußenposition sprang allerdings vom Innenpfosten wieder ins Feld zurück. Bei empfindlicher Kühle präsentierten sich beide Teams gleich auf Betriebstemperatur. Zwei Minuten später wurde Koray Kacinoglu auf der linken Seite abgeblockt, und Manuel Glowacz' Nachschuss wurde von Kölns Keeper Mesenhöler entschärft. Wenig später musste der Geißbock-Schlussmann erneut zupacken, als ihn Kapitän Adi Schneider im Anschluss an eine Glowacz-Ecke per Kopf geprüft hatte. Der Schlussmann der Domstädter hatte alle Hände voll zu tun, so auch in der 35. Minute, als er nach einem schnellen 09-Angriff durch Nico Buckmaier und Nino Saka über die rechte eine scharfe, flache Hereingabe beherzt abfing.
Kölns größte Chance resultierte aus einem (im wahrsten Sinn des Wortes) Ausrutscher von Felix Clever, doch SGW-Schlussmann Edin Sancaktar war in der 37. Minute blitzschnell zur Stelle, riskierte Kopf und Kragen und konnte das Leder „fest machen“.
Zwei Minuten vor der Pause wurden dann die Wattenscheider Offensivbemühungen belohnt – durch die wieder einmal starken „Sechser“ Neco Mohammad und Jan-Steffen Meier. Mohammad erster Versuch wurde im Kölner Strafraum geblockt, dann zielte Meier aus der Distanz (ähnlich wie in Kray) exakter und traf flach ins rechte Eck zur verdienten 09-Führung.
Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Kölner, die mit den Profis Mergin Mavraj und Maurice Exslager angetreten waren, zwar das Spiel nach vorn, doch es ergaben sich daraus auch immer wieder gute Konterchancen für die SGW. Nico Buckmaiers Abschluss aus halblinker Position war nicht entschlossen genug (61.), ein Kopfball des für den gelb-rot gefährdeten Felix Clever eingewechselten Mario Klinger wurde von Scepanik von der Linie geschlagen (65.), und Flachschüsse von Nico Buckmaier (77.) und Güngör Kaya (83.) konnte Torwart Mesenhöler entschärfen. Dazwischen machte auf der Gegenseite Edin Sancaktar im 09-Kasten noch eine Großchance von Exslager mit einer tollen Parade zunichte.
Am Ende war es zwar ein knapper, aber dennoch hoch verdienter Erfolg der Toku-Truppe, die nun mit breiter Brust zum letzten Auswärtsspiel des Jahres am kommenden Samstag ins ostwestfälische Rödinghausen reisen kann.

Sancaktar, Braun, Clever (46. Klinger), Schneider, Kacinoglu, Meier, Mohammad (71. Mbona), Glowacz, Buckmaier, Saka, Kaya (85. Tobor)

1:0 Meier (43.)

Gelbe Karten: Clever (30.) - Clemens (63.)

Weitere Fotos aus der Lohrheide in unserer Bildergalerie http://www.lokalkompass.de/wattenscheid/sport/foto...
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.