SGW nach großem Kampf in Lotte ausgeschieden

Anzeige
Leon Enzmann traf kurz vor der Pause zum zwischenzeitlichen Ausgleich. FOTO: Peter Mohr
Die Pokalsensation war greifbar nahe, doch am Ende unterlag die SG Wattenscheid 09am Dienstag in der 2. Runde des Westfalenpokals beim Regionalligatabellenführer Sportfreunde Lotte mit 1:2 (1:1)

Trainer André Pawlak hatte einige Änderungen vorgenommen, seinem Kapitän David Zajas eine Pause gegönnt. Zudem saßen Jens Grembowietz, Milko Trisic und „Sherry“ Sarisoy zunächst nur auf der Bank. Vor nicht einmal 300 Zuschauern erwischten die favorisierten Hausherren einen guten Start. Nachdem Freiberger in der 8. Minute noch gescheitert war, machte es Christian Groß vier Minuten später besser und brachte die Sportfreunde erwartungsgemäß in Führung.
Doch die SGW steckte keineswegs den Kopf in den Sand, sondern bot dem Top-Team mutig Paroli. Lukas Lenz hatte in der 20. Minute frei vor dem Lotter Kasten den Ausgleich auf dem Fuß. In der 36. Minute durfte der kleine 09-Anhang dann jubeln, als der wiedergenesene Leon Enzmann zum 1:1-Pausenstand traf.
Nach dem Pausentee gab es die ersten „Hochkaräter“ für die SGW: Nico Buckmaier und Fatlum Zaskoku hatten binnen weniger Sekunden in der 55. Minuten im Tecklenburger Land sogar die Führung auf dem Fuß. Wenig später machte Fernandez im Lotter-Kasten eine Großchance von Lukas Lenz mit einer tollen Parade zunichte.
Dann wachten die Hausherren auf und erhöhten den Druck in Richtung 09-Tor. In der 79. Minute traf Alexander Kotuljac, der einst für Greuther Fürth in der 2. Bundesliga immerhin neun Treffer erzielte, zur Führung der Hausherren. Die 09er machten danach zwar noch einmal mächtig Druck und hatten durch Milko Trisic kurz vor dem Abpfiff noch einmal eine Großchance, doch zum Remis und der dadurch möglichen Verlängerung reichte es nicht mehr.
Coach André Pawlak meinte nach der Partie am Autobahnkreuz: "Wir haben uns perfekt verkauft! Ich bin 100-prozentig zufrieden! Leider haben wir das Wunder nicht wahrmachen können! Aber meinen Jungs kann ich keinen Vorwurf machen."


Carpentier, Lehmann, Kasak, Thamm, Andersen, Issa, Zaskoku (77. Canbulut), Enzmann (66. Trisic), Buckmaier, Lenz (77. Sarisoy), Hibbeln
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.