SGW: Noch viel Arbeit für Toku

Anzeige
Die Hintermannschaft um Kapitän Mario Klinger hinterließ noch keinen sattelfesten Eindruck. FOTO: Peter Mohr
Bis zum Punktspielauftakt am 15. August in Mönchengladbach wartet noch jede Menge Arbeit auf SGW-Trainer Farat Toku. Dies ist die Erkenntnis nach dem Testspiel am Mittwoch in Bergkamen, in dem die 09er mit 0:5 gegen die U23 des BVB das Nachsehen hatten.

"Wir müssen noch viel tun. Die Partie hat gezeigt, dass auf diesem Niveau jeder Fehler sofort bitter bestraft wird", meinte Toku nach der Partie gegen den Drittliga-Absteiger aus der Nachbarstadt. Und Fehler wurden in Bergkamen unter den Augen von 09-Ex-Trainer Hannes Bongartz reichlich gemacht und vom BVB schonungslos ausgenutzt. Bereits nach drei Minuten nutzte Schwarz-Gelb eine Unachtsamkeit von Mario Klinger zur Führung, in der 24. Minute leistete sich Koray Kacinoglu in der Vorwärtsbewegung einen Fehlpass, mit dem das 0:2 eingeleitet wurde, und beim 0:3 kurz vor dem Pausentee war Keeper Bruno Donnici weit aus seinem Tor geeilt, ohne allerdings ans Leder zu kommen.
Zwischendrin hatten die 09er selbst etliche ansehnliche Offensivaktionen, doch im und am Strafraum fehlte die nötige Konsequenz und auch das Selbstvertrauen zum Torabschluss. Mal probierte es Güngör Kaya und übersah zwei frei stehende Mitspieler, dann segelten Bälle von Sascha Tobor und Manuel Glowacz (halb Flanke, halb Torschuss) von halbrechts knapp am BVB-Gehäuse vorbei, und in der 40. Minute wurde ein Kopfball von Eren Taskin von einem Feldspieler von der Linie geschlagen.
Nach dem Pausentee hatten auch zunächst die 09er die besseren Chancen. Eren Taskin verzog aus spitzem Winkel, und Manuel Glowacz scheiterte mit einem Freistoß am glänzend reagierenden Borussen-Schlussmann. Die größte Chance des zweiten Durchgangs vergab Nico Buckmaier in der 56. Minute, als er den Ball nach Glowacz-Zuspiel aus fünf Metern am Kasten vorbei schob. Mit einem Doppelschlag zwischen der 65. und 69. Minute machte der BVB-Nachwuchs dann alles klar und vergab in der Schlussphase sogar noch einen Strafstoß. Kapitän Solga traf nach einem vorangegangenen Foul von Maurice Haar nur das Aluminium. Drei Minuten vor dem Ende hatte die Toku-Truppe, in deren Reihen Ihab Darwiche (früher Schalke 04 U23) als Gastspieler zum Einsatz kam, dann noch den Ehrentreffer auf dem Fuß, doch Ivan Benkovic scheiterte nach klugem Zuspiel von Burak Kaplan frei vor dem Torwart.
Noch viel Arbeit an der Lohrheide für die nächsten zweieinhalb Wochen.

Donnici, Kacinoglu (46. Braun), Clever (56. Haar), Klinger (65. Bajalic), Tobor, Meier (71. Elbüstü), Mohammad (56. Tumbul), Glowacz (65. Darwiche), Buckmaier (73. Benkovic), Taskin (71. Anan), Kaya (46. Kaplan)

Mehr Fotos aus dem Bergkamener Nordbergstadion in unserer Bildergalerie http://www.lokalkompass.de/wattenscheid/sport/eind...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.646
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 30.07.2015 | 09:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.